Jung, wild, erfolgshungrig – das GetSpeed Silber-Trio für die GTWC

Das GetSpeed Silber Fahrzeug für 2022
Bild: GetSpeed

Drei junge, talentierte Silber-Fahrer wollen in dieser Saison bei der Fanatec GT World Challenge Europe für das Team GetSpeed glänzen. Nach den Tests auf dem Circuit Paul Ricard und in Portimao hat Teamchef Adam Osieka nun die Besatzung für den Mercedes AMG GT3 in der Klasse der angehenden Profi-Piloten beim größten GT3-Championat der Welt bekannt gegeben. Die schnellen Wilden kommen aus Frankreich, Dänemark und Kanada und heißen Seb Baud, Valdemar Eriksen sowie Jeff Kingsley. 

 

Alle drei haben schon ihre ersten Erfolge im Motorsport errungen und wollen sich nun in einer prestigeträchtigen Serie beweisen. Der Höhepunkt der fünf Rennen umfassenden GTWC-Saison wird das 24h-Rennen in Spa-Francorchamps (28. bis 31. Juli) sein. Das Auftaktrennen des Endurance-Cups findet vom 1. bis 3. April in Imola statt. „Mit diesen Dreien haben wir eine hoffnungsvolle Besetzung. Wir werden sie mit unserer Expertise tatkräftig dabei unterstützen, sich bei uns weiter zu entwickeln. Wir werden alles daran setzen, sie dementsprechend aufzubauen, um Erfolge feiern zu können“, sagt Osieka. 

Der 19 Jahre alte Eriksen feierte bereits Siege in der spanischen und dänischen Formel-4-Meisterschaft und war im letzten Jahr bereits im Silver Cup der GTWC erfolgreich unterwegs. „Nach meiner erfolgreichen Debütsaison in einem GT-Auto und in der GTWC im Jahr 2021 nahm GetSpeed Kontakt zu mir auf. Ich war direkt begeistert von ihren ehrgeizigen Plänen, die nächste Generation von Mercedes-AMG-Werksfahrern zu entwickeln und zu fördern. Dies passt perfekt zu meinen eigenen Ambitionen, langfristig ein Vollzeitprofi zu werden“, so der Däne und er fügt hinzu: „Ich habe letzte Woche in Portimao mit GetSpeed getestet. Es hat mir Spaß gemacht, mit dem Team zu arbeiten. Die Zusammenarbeit verlief höchst professionell. Sie haben mir geholfen, mich mit der Mercedes AMG GT3-Plattform und deren Möglichkeiten vertraut zu machen. Das Auto ist ganz anders, als ich es gewohnt bin. Ich will mit Hilfe des Teams im Laufe des Jahres besser und besser werden. Und natürlich immer das bestmögliche Ergebnis anstreben. Ich freue mich auf meine neuen Teamkollegen und die Mercedes-AMG Familie. Aber vor allem freue ich mich darauf, wenn es endlich zur Sache geht.“

Kingsley ist 23 Jahre alt und war bereits Champion der Porsche Cup Challenge, im letzten Jahr nahm er an der IMSA WeatherTech SportsCar Championship teil. „Ich freue mich sehr, mit GetSpeed in der GT World Challenge Europe Endurance Championship starten zu können. Beim Test Anfang Februar auf dem Autódromo Internacional do Algarve saß ich zum ersten Mal in einem Mercedes-AMG GT3, von dem ich weiß, dass er ein schneller Rennwagen ist. Das Team hat mich schon in Portugal mit offenen Armen empfangen. Mein Ziel ist es, mit GetSpeed um Podiumsplätze, Rennsiege und schließlich die Meisterschaft zu kämpfen. Als Kanadier, der die Reise über den großen Teich antritt, freue ich mich auch darauf, die legendären Formel-1-Strecken in Europa kennenzulernen. Auf eine großartige kommende Saison“, sagt Kingsley.  

 

Baud zählt 21 Jahre, und er war Sieger in der französischen Mijet-Meisterschaft, der Liigier European Series JS2 R Class im Jahr 2020 und startete zuletzt in der GT4 European Series im Silver Cup. „Es erfüllt mich mit Stolz, mit GetSpeed in der GT World Challenge antreten zu können. Schon während meiner Tests in Le Castellet fühlte ich mich großartig aufgehoben im Mercedes-AMG GT3 und in diesem professionellen Team. Das Auto ist außergewöhnlich. Ich habe immer davon geträumt, es zu fahren, und nun bekomme ich die Gelegenheit dazu. Das ist großartig. Wir haben uns gemeinsam Ziele für 2022 gesteckt und ich kann den Saisonstart kaum erwarten“, sagt der Franzose Baud.

 

Text: GetSpeed

Kommentar schreiben

Kommentare: 0