· 

10Q Racing übergibt GT3-Sparte an Schnitzelalm Racing

Schnitzelam übernimmt die GT3-Sparte vom Team 10Q Racing
Bild: Schnitzelalm

Große Neuerungen bei Schnitzelalm Racing: ab diesem Jahr wird die Mannschaft von Thomas Angerer den GT3-Bereich des 10Q Racing Teams übernehmen. Damit zählen ab sofort neben den GT4-Fahrzeugen auch zwei Mercedes-AMG GT3 zum Aufgebot des Teams.

„Die Übernahme der beiden GT3-Boliden gibt uns eine sehr gute Möglichkeit, in den GT3-Sport einzusteigen. Ich bin sehr glücklich, dass dieser Deal zustande gekommen ist und freue mich auf die Herausforderungen, denen wir uns nun stellen werden“, resümiert Thomas Angerer.

10Q Racing beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring
Bild: Max Bermel

Thomas Zabel gründete das 10Q Racing Team im Jahre 2018 und setzt seitdem Rennfahrzeuge aus dem Hause Mercedes auf der Nürburgring Nordschleife ein. Im Jahr 2020 startete die Mannschaft erstmals mit einem Mercedes-AMG GT3 in der Spitzenkategorie der 24h Nürburgring. Im folgenden Jahr erreichte das Team sogar eine Top-10 Platzierung beim Langstreckenklassiker in der Eifel.

Nach erfolgreichen Jahren entschied sich Zabel aus zeitlichen Gründen nun dazu, die GT3-Sparte seines Teams abzugeben und hat in Schnitzelalm Racing ein Team gefunden, dass die Einsätze in Zukunft fortführen wird. Die Leitung des GT3-Programms wird bei Günter Aberer liegen.

„Es gibt bis jetzt noch keine fixen Pläne für Einsätze mit den GT3-Fahrzeugen. Wir werden ein weitreichendes Testprogramm absolvieren, bevor wir fest in eine Meisterschaft einsteigen. Das Niveau im GT3-Sport ist extrem hoch und unser Anspruch ist es, vorne mitzumischen. Das geht nicht von heute auf Morgen, aber ich bin mir sicher, dass wir auf lange Sicht gut aufgestellt sind. Für dieses Jahr wird der Fokus allerdings noch einmal auf dem Mercedes-AMG GT4 und besonders unserem Einsatz in der ADAC GT4 Germany liegen“, blickt Angerer auf die anstehende Saison.

Schnitzelalm mit dem Mercedes AMG GT4 in der Nürburgring Langstrecken Serie
Bild: Max Bermel

Schnitzelalm Racing wird 2022 mit zwei Fahrzeugen in der ADAC GT4 Germany an den Start gehen. Darüber hinaus plant das Team weiterhin den Einsatz mit dem Mercedes-AMG GT4 und dem BMW M240i Cup auf der Nürburgring Nordschleife, wo sie im vergangenen Jahr die Meisterschaft in der SP10 für sich entscheiden konnten.

 

Text: Schnitzelalm Racing / Laura Brunnenmeister

Kommentar schreiben

Kommentare: 0