· 

Team WRT gibt sein komplettes Fahreraufgebot für die Verteidigung des FIA WEC LMP2-Titels bekannt

Das Team WRT ist letztes Jahr in die FIA WEC eingestiegen
Bild: WEC

Wie bereits angekündigt, wird das Team WRT seinen LMP2-Team- und Fahrertitel 2021 in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) 2022 mit zwei Oreca 07 Gibson verteidigen. Heute gab das belgische Team die vollständige Fahrerbesetzung für diese entscheidende Kampagne bekannt.

 

Im Auto mit der Startnummer 31 wird der Indonesier Sean Gelael (25), der sowohl in der FIA WEC 2021 als auch bei den 24 Stunden von Le Mans knapp Zweiter in der LMP2-Klasse wurde, mit den Audi Sport-Piloten Robin Frijns und René Rast zusammenarbeiten.

 

Der Niederländer Robin Frijns (30), ein ehemaliger F. Renault 3.5-Meister, ist neben einer sehr erfolgreichen Karriere in GTs und Sportwagen immer noch in der Formel E aktiv. Mit dem Team WRT hat er zwei Blancpain-GT-Titel gewonnen (einen in der Gesamtwertung und einen im Sprint) und wird nun die im vergangenen Jahr errungenen FIA-WEC- und Le-Mans-Titel verteidigen. Der Deutsche René Rast (35) ist dreifacher DTM-Champion und mehrfacher Gewinner von Langstreckenrennen (u. a. 2014 bei den 24h von Spa mit dem Team WRT). Er hat 2014 sein Debüt im LMP2-Rennsport gegeben und wurde 2016 Zweiter bei den 24 Stunden von Le Mans.

Im Auto mit der Startnummer 41, das den Anstrich des REALTEAM by WRT trägt, wird der bereits angekündigte Rui Andrade (22, aus Angola), der in seiner ersten ELMS-LMP2-Saison den Pro-Am-Titel 2021 gewann, Ferdinand Habsburg und Norman Nato als Teamkollegen haben. Der Österreicher (24), ein ehemaliger F.3- und DTM-Rennfahrer, kann auf eine fantastische LMP2-Saison zurückblicken, in der er sowohl den Titel in der FIA WEC als auch in der Asian Le Mans Series gewann und darüber hinaus die 24 Stunden von Le Mans für sich entschied. Der Franzose (29) hat seine erfolgreiche Einsitzer-Karriere bis zur F.E. fortgesetzt und sich seit 2018 einen Namen im LMP2-Rennsport gemacht. Zuvor belegte er P2 in Le Mans und P3 sowohl in der FIA WEC als auch in der ELMS. Auch Nato ist kein Neuling im Team WRT, da er mit der belgischen Mannschaft bereits im Blancpain GT Endurance Cup 2019 antrat.

 

Vincent Vosse: "Wir freuen uns, unser komplettes FIA WEC-Aufgebot für 2022 bekannt zu geben und solch große Namen hinzuzufügen; alles Fahrer mit großartigen Lebensläufen, großen Fähigkeiten und vertraut mit dem Team. Wir haben eine anspruchsvolle Aufgabe vor uns, denn es wird nicht einfach sein, den Erfolg unserer ersten FIA WEC-Kampagne zu wiederholen. Diese starke Besetzung wird uns dabei helfen, uns der zu erwartenden starken Konkurrenz zu stellen, denn das Niveau in der FIA WEC steigt bis 2023 dramatisch an."

 

Robin Frijns: "Ich freue mich sehr auf die Saison 2022 mit dem Team WRT. Wir hatten im vergangenen Jahr großen Erfolg mit dem Gewinn des LMP2-Titels in der FIA WEC, und das Ziel ist es nun, das Ganze zu wiederholen. Das Team WRT ist meine Rennsportfamilie geworden, wir verstehen uns sehr gut und ich kann es kaum erwarten, loszulegen. Ich möchte mich bei Envision Racing dafür bedanken, dass ich meinen WEC-LMP2-Titel verteidigen darf."

 

René Rast: "Ich bin sehr glücklich, in der WEC mit dem Meisterteam zu sein. Ich kenne das Team WRT natürlich sehr gut und weiß, wie gut sie sind. Ich freue mich darauf, wieder mit ihnen und mit meinen Teamkollegen Sean und Robin zusammenzuarbeiten, die zwei hervorragende und schnelle Fahrer sind. Hoffentlich können wir gemeinsam große Erfolge feiern und das wiederholen, was das Team im vergangenen Jahr erreicht hat."

Ferdinand Habsburg: "Wenn es funktioniert, warum sollte man es ändern? WRT ist in den letzten zwei Jahren wie eine zweite Familie für mich geworden, daher war es naheliegend, mit ihnen weiterzumachen, um unsere Titel gemeinsam zu verteidigen, und es gibt keine bessere Wahl als den amtierenden Meister. Wir haben die Messlatte letztes Jahr hoch gelegt, aber ich weiß, wozu sie fähig sind. Ich bin meinen Sponsoren REMUS Sportexhaust und AVL Racing dankbar für ihre kontinuierliche Unterstützung, die es mir ermöglicht, das, was ich am meisten liebe, auf höchstem Niveau zu tun. Ich freue mich sehr darauf, das Auto von REALTEAM mit Rui und Norman zu teilen und kann es kaum erwarten, in Sebring loszulegen!"

 

Norman Nato: "Ich freue mich sehr, das Abenteuer REALTEAM mit WRT in der FIA WEC-Saison 2022 fortzusetzen. Nach einem so erfolgreichen Jahr 2021 für das Team werden wir hart arbeiten müssen, um dieses Leistungsniveau zu halten. Das Starterfeld für 2022 ist stärker als je zuvor, ich kann es kaum erwarten, loszulegen!"

 

Esteban Garcia, Eigentümer von REALTEAM Racing: "Ich kenne Norman Nato, weil ich letztes Jahr mit ihm in der WEC gefahren bin. Ich mag sein Engagement, den Motorsport nachhaltiger zu gestalten, insbesondere durch das Wasserstoffprojekt Mission H24. Auch Ferdinand Habsburg engagiert sich sehr für die Nachhaltigkeit. Solche Fahrer zu unterstützen, die unserem Sport eine positive Entwicklung ermöglichen, ist eine naheliegende Entscheidung für REALTEAM Racing. Mit ihnen und Rui Andrade werden wir ein sehr konkurrenzfähiges Team haben und eine spannende Saison mit REALTEAM by WRT erleben!"

 

Text: WRT

Kommentar schreiben

Kommentare: 0