· 

Team Virage meldet einen LMP2 und einen LMP3 für die ELMS 2022 an

LMP3-Ligier des Teams bei den 4 Stunden von Spa
Bild: ELMS

Nach einer ermutigenden ersten Saison mit dem LMP3 in der ELMS wird das polnische Team mit Sitz in Spanien neben dem LMP3-Programm mit einem Ligier JS P320 auch in der LMP2-Kategorie mit einem Oreca 07 antreten.

Während die Besetzung des LMP2-Autos mit der Startnummer 51 noch nicht bekannt gegeben wurde, wird Sacha Lehmann nach einer vielversprechenden Saison 2021, die den Silbernen in der europäischen Szene bekannt gemacht hat, vom Le Mans Cup in die LMP3-Klasse aufsteigen. Neben ihm begrüßt das Team die Ankunft des deutschen Bronze-Fahrers Alexander Mattschull. Mattschull, der in der Le-Mans-Cup-Kampagne 2021 den dritten Platz in der Gesamtwertung belegte, zeigte auf der Strecke eine große Pace und Solidität und wird eine große Bereicherung für das Auto mit der Startnummer 16 sein. Der dritte Fahrer wird noch bekannt gegeben.

2021 war eine positive Saison für das Team Virage, das in seinem ersten Jahr in der European Le Mans Series und im Le Mans Cup sein Potenzial unter Beweis stellte und sich mit dem zweiten Titel in der Ultimate Cup Series LMP3 in Folge krönte.

Das Testprogramm des Teams wurde bereits vor ein paar Wochen wieder aufgenommen und wird über den Winter fortgesetzt, bevor die Saison im April mit dem ersten Rennen in Le Castellet beginnt.

 

Text: ELMS

Kommentar schreiben

Kommentare: 0