· 

Ceccato Racing plant GT Open Einstieg mit dem BMW M4 GT3

Der BMW M4 GT3 soll in diesem Jahr in der GT Open an den Start gehen. Eingesetzt soll er vom italienischen Team Ceccato Racing werden.
Bild: BMW Presse

Ceccato Racing, eines der führenden GT-Teams in Italien, plant für 2022 einen Einstieg in die International GT Open. Das Team aus der Nähe von Padua, das seit jeher mit BMW verbunden ist, hat den neuen M4 GT3 erworben und beabsichtigt, ihn in einem Multiserienprogramm einzusetzen.

Teammanager (und ehemaliger Tourenwagen-Weltmeister und DTM-Champion) Roberto Ravaglia kommentiert: "Mit der Ankunft eines aufregenden neuen Modells wie dem BMW M4 GT3 und der schrittweisen Aufhebung der Beschränkungen für Aktivitäten nach der Pandemie scheint dies der richtige Moment zu sein, um unsere Rennprogramme zu erweitern. Bisher haben wir uns vor allem auf die italienische GT-Szene konzentriert, mit gutem Erfolg, aber wir denken darüber nach, auch eine europäische Kampagne zu starten. Die GT Open würde angesichts ihres Wettbewerbs- und Leistungsniveaus und ihres großartigen Kalenders perfekt dazu passen. Wir sprechen mit einer Reihe von Fahrern, das Interesse ist groß, und ich bin zuversichtlich, dass wir an den Start gehen können."

 

Dies könnte die Rückkehr eines BMW Rennwagens in die Serie bedeuten, nachdem der M6 von Teo Martín Motorsport und Šenkýř Motorsport in der Vergangenheit erfolgreich war.      

 

Text: GT Open Pressemldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0