· 

Kontakt mit Corona-Infiziertem - Valentino Rossi startet nicht beim Gulf 12h

Valentino Rossi wird am Samstag, den 8. nicht an den Gulf 12 Hours teilnehmen.  Der 9-fache Weltmeister hatte einen Kontakt mit einer Person, die positiv auf Covid-19 getestet wurde und ist daher selbst in Quarantäne. Luca Marini und Alessio "Uccio" Salucci sind weiterhin bestätigt und werden das Langstreckenrennen von Abu Dhabi zusammen mit David  Fumanelli auf dem Ferrari 488 GT3 #46 antreten. 

Am Donnerstag, 6. Januar, finden zwei Offene Trainingstests statt (09:45-12.30 Uhr und 16.45-19.45).  Freitag, 7. Januar, drei Freie Trainings von je 50 Minuten (09.30-10.20 Uhr, 10.30-11.20 Uhr und 11.30-12.20 Uhr) und die offiziellen Qualifyings von jeweils 15 Minuten (18.00-18-15, 18.25-18.40 und 18.50-19.05) für die Startaufstellung. 

Das Rennen am Samstag - nur die Kategorien FIA GT3 und GT4 sind zugelassen - besteht aus zwei Teilen mit einer Dauer von jeweils 6 Stunden, unterbrochen von einer 3-stündigen Pause, in der die Teams an ihren Autos arbeiten können.  Das Format verlagert den Schwerpunkt des Rennens von Zuverlässigkeit, auf Strategie und Tempo: Die Fahrer können um den Sieg kämpfen und ihre Autos bis ans Limit bringen. Die beste Voraussetzung für ein spannendes Rennen! In reiner Langstreckenmanier wird die zweite Hälfte der Veranstaltung, sowohl Tag- als auch Nachtrennen mit Flutlicht, das die spektakuläre Kulisse von Yas Marina ergänzt.

 

Text: Kessel Racing

Bild: Fotospeedy

Kommentar schreiben

Kommentare: 0