Reisebeschränkungen aufgrund neuer Covid-19 Mutation - Saisonfinale der Intercontinental GT Challenge wird verschoben

Bild: SRO
Bild: SRO

Gemeinsame Erklärung: Joburg Kyalami 9 Hour und SRO Motorsports Group

 

Das Joburg Kyalami 9 Hour, das vom 2. bis 4. Dezember 2021 auf dem Kyalami Grand Prix Circuit das Saisonfinale der Intercontinental GT Challenge Powered by Pirelli ausrichten sollte, wird verschoben.

Die am 25. November bekannt gegebene Entdeckung der Coronavirus-Variante B.1.1.529 im südlichen Afrika und die daraus resultierenden Reisebeschränkungen, die bereits von mehreren Ländern verhängt wurden, werden die meisten internationalen Teams und Mitarbeiter der Meisterschaft daran hindern, nach Südafrika zu fliegen. 

 

Der örtliche Veranstalter und die SRO Motorsports Group, die gemeinsam für die Durchführung des Rennens verantwortlich sind, arbeiten bereits mit den örtlichen Behörden zusammen, um Reiselösungen zu finden und die Veranstaltung zu verlegen.

 

 

Ein neuer Termin für das Joburg Kyalami 9 Hour, das auf dem Kyalami Grand Prix Circuit stattfinden soll, wird am Montag bestätigt und bekannt gegeben.

Die Sicherheit aller Teilnehmer und des Personals hat bei jeder Entscheidung über eine Verlegung der Joburg Kyalami 9 Hour oberste Priorität. 

 

Text und Bild: SRO

Kommentar schreiben

Kommentare: 0