· 

FP2 - UNITED AUTOSPORTS FÄHRT BISHER SCHNELLSTE RUNDE DES WOCHENENDES

Im zweiten 90-minütigen Freien Training in Portugal drehte der Oreca-Gibson mit der Startnummer 32 von United Autosports die bisher schnellste Runde des Wochenendes. Nicolas Jamin fuhr eine Zeit von 1:31,403 Minuten, neun Zehntel schneller als die Bestzeit im FP1.

 

Die Sitzung wurde zwei Minuten vor Schluss mit der roten Flagge unterbrochen, nachdem der Oreca mit der Startnummer 34 des Racing Team Turkey von der Strecke abgekommen war. Salih Yoluc ging es gut, aber die Sitzung konnte nicht fortgesetzt werden.

Das zweitschnellste LMP2-Auto war der IDEC Sport Oreca (Nr. 28) von Paul Loup Chatin, dem ehemaligen ELMS-Champion, der eine Zeit von 1.31,796 Minuten fuhr und damit 0,03 Sekunden vor dem G-Drive Racing Aurus (Nr. 25) von Gustavo Menezes lag, der auch die Bestzeit in der LMP2-Pro-Am-Kategorie fuhr.

United Autosports führte auch in der LMP3-Kategorie mit Wayne Boyd, der eine Wochenend-Bestzeit von 1.36,953 Minuten fuhr. Damit lag er 0,061 Sekunden vor dem DKR Engineering Duqueine mit der Startnummer 4 von Laurents Hörr und 0,101 Sekunden vor dem Inter Europol Competition Ligier mit der Startnummer 13 von Ugo De Wilde.

Der in der Meisterschaft führende Ferrari mit der Startnummer 80 von Iron Lynx war der schnellste der LMGTE-Teilnehmer. Miguel Molina setzte sich mit einer Runde von 1:40,177 Minuten an die Spitze der Zeitenliste. Der Spanier lag 0,1 Sekunden vor dem Porsche mit der Startnummer 77 von Proton Competition und Gianmaria Bruni. Der Iron Lynx 488 GTE mit der Startnummer 83 von Rahel Frey war mit einer Runde von 1:40,325 Minuten der drittschnellste.

 

 

Das Qualifying für die 4 Stunden von Portimão beginnt heute Nachmittag um 14.00 Uhr (Ortszeit).

 

Text und Bilder: ELMS MEDIA

Kommentar schreiben

Kommentare: 0