· 

Robert Kubica geht mit High Class Racing in den WEC-Doubleheader in Bahrain

Das dänische Team High Class Racing hat bekannt gegeben, dass der Europameister der Le Mans Series 2021 in der LMP2-Klasse und ehemalige Formel-1-Pilot Robert Kubica bei den letzten beiden Läufen der FIA WEC-Saison 2021 in Bahrain gemeinsam mit Anders Fjordbach und Dennis Andersen hinter dem Steuer des Oreca 07-Gibson #20 sitzen wird.

Der Pole steht derzeit bei Alfa Romeo Racing ORLEN als Reservefahrer unter Vertrag und ersetzt Jan Magnussen, der zu denselben Terminen andere Rennverpflichtungen hat und zum Team zurückkehrt, nachdem er Anfang des Jahres bei den Rolex 24 in Daytona zum ersten Mal Kontakt hatte.

Nach einer langen Pause, nachdem das Team die 89. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans mit beiden Autos beendet hat, ist es nun bereit, die Saison beim allerersten WEC-Doppelrennen in Bahrain mit einem Sechs-Stunden-Rennen am 30. Oktober und einem Acht-Stunden-Saisonfinale am kommenden Wochenende (6. November) stilvoll zu beenden.

Kubica hatte bisher eine arbeitsreiche zweite Saisonhälfte, in der er im August um den Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans in der LMP2-Klasse kämpfte, dann bei seinen allerersten Rennen in der Formel 1 die Farben von Alfa Romeo Racing verteidigte und schließlich im vergangenen September den ELMS-Titel holte, um nun seine jüngste Erfahrung als LMP2-Fahrer und die gute Verbindung mit dem Team in Daytona zu nutzen, um Anders und Dennis dabei zu helfen, auf dieser Strecke gemeinsam um das bestmögliche Ergebnis zu kämpfen.

"Nach der ELMS-Meisterschaft und natürlich der Teilnahme an den 24 Stunden von Le Mans freue ich mich, bei High Class Racing für die letzten Runden der WEC in Bahrain dabei zu sein. Natürlich kenne ich das Team und meine Teamkollegen Anders und Dennis, und wir werden versuchen, mehr Glück zu haben als in Daytona. Wir werden versuchen, in diesen beiden Läufen so gut wie möglich abzuschneiden, und ich hoffe, dass ich ihnen dabei helfen kann. Ich freue mich darauf, zum zweiten Mal in diesem Jahr zum Team zurückzukehren, und ja, ich hoffe, dass ich in der ProAm-Klasse etwas Gutes erreichen kann. Das ist etwas anders als das, was ich in diesem Jahr in der ELMS gemacht habe, und ich denke, Le Mans ist immer eine gute Gelegenheit, und ich möchte sie nutzen, um noch einmal mein Bestes zu geben", sagte Kubica.

 

Text und Bilder: High Class Racing Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0