· 

BLACK FALCON zurück im GT3-Sport auf dem Nürburgring

Bei den Läufen 8 und 9 der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) kehrt BLACK FALCON mit einem Porsche 911 GT3 R erstmals seit 2019 zurück in die Top-Klasse SP9. Pilotiert wird der BLACK FALCON Team IDENTICA 911 GT3 R bei allen Rennen von den IDENTICA-Stammpiloten Noah Nagelsdiek, Florian Naumann und Hendrik von Danwitz. Die beiden Einsätze mit dem 911 GT3 R markieren den bisherigen Höhepunkt der Zusammenarbeit von BLACK FALCON und IDENTICA.

 

Über die Nachwuchsförderung des BLACK FALCON Team IDENTICA

Seit dem Beginn der Partnerschaft im Jahr 2018 unterstützen BLACK FALCON und IDENTICA vielversprechende Nachwuchspiloten im Rahmen der Nürburgring Langstrecke-Serie und beim 24h-Rennen Nürburgring. Ziel des Förderprogramms ist es, junge Talente optimal auf die Herausforderungen des professionellen Motorsports vorzubereiten. Im Rahmen des mehrjährigen Ausbildungsprogramms wurde zunächst ein Mercedes-AMG GT4 eingesetzt. Im Jahr 2018 fuhren die IDENTICA-Piloten zum Vize-Meister, im Jahr 2019 dann zum Meistertitel in der Klasse SP10. Zur Saison 2020 erfolgte der Wechsel auf den leistungsstärkeren Porsche 911 GT3 Cup MR in der Klasse SP-PRO. Mit diesem Fahrzeug haben die Nachwuchspiloten die Möglichkeit, sich bei vergleichsweise moderatem Budget auf die Aerodynamik und die Kurvengeschwindigkeiten eines GT3-Fahrzeuges vorzubereiten. Dass diese Strategie aufgeht, bewies zuletzt der frühere BLACK FALCON Team IDENTICA-Fahrer Tobias Müller: Nach dem SP10-Titel im Jahr 2019 konnte er auch 2020 im IDENTICA-Porsche 991 GT3 Cup MR mit beeindruckender Performance auf sich aufmerksam machen. Seit Beginn der Saison 2021 wurde Müller von verschiedenen Teams für Profi-Einsätze mit GT3-Fahrzeugen verpflichtet und überzeugte dabei ab dem ersten Rennen, dank der optimalen Vorbereitung im BLACK FALCON Team IDENTICA.

 

In der konsequenten Fortsetzung des Förderprogramms ermöglichen BLACK FALCON und IDENTICA ihren Nachwuchspiloten nunmehr den Einsatz im reinrassigen, BLACK FALCON-eigenen GT3-Fahrzeug. Noah Nagelsdiek, Florian Naumann und Hendrik von Danwitz erhalten damit die Möglichkeit, sich neben einer persönlichen Standortbestimmung mit starken individuellen Leistungen in der Top-Klasse SP9 für höhere Aufgaben zu empfehlen.

 

Alexander Böhm, Geschäftsführer BLACK FALCON:

„Seit der Gründung vor mehr als 15 Jahren ist die Nachwuchsförderung fester Bestandteil der BLACK FALCON-Philosophie. Neben vier VLN-Juniortiteln konnte BLACK FALCON im Jahr 2011 als erstes Team überhaupt den VLN-Meistertitel ausschließlich mit Junior-Fahrern gewinnen. Adam Christodoulou, Manuel Metzger und Tobias Müller sind dabei nur drei Beispiele für die vielen Fahrer, die wir gemeinsam mit unseren Partnern auf dem Weg zum professionellen Rennfahrer begleiten durften. Bereits seit vier Jahren verbindet IDENTICA und BLACK FALCON eine erfolgreiche Partnerschaft. Daher freut es mich ganz besonders, dass BLACK FALCON die Rückkehr auf die GT3-Bühne gemeinsam mit den IDENTICA-Piloten realisieren kann. Noah, Florian und Hendrik haben bei den bisherigen Saisonrennen mit dem Cup MR überzeugt. Wir sind mehr als gespannt auf den ersten Aufritt des 991 GT3 R im BLACK FALCON Team IDENTICA!“

 

Text und Bild: BLACK FALCON Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0