· 

DOPPELTER PODIUMSPLATZ FÜR IRON LYNX IN SPA

Iron Lynx belegt die Plätze zwei und drei in der GTE-Kategorie bei den 4 Stunden von Spa

Iron Dames beeindruckt mit überragender Leistung

Das Team ist vor dem Saisonfinale im nächsten Monat gut aufgestellt

 

Nach dem Gewinn der GT3-Meisterschaft im Michelin Le Mans Cup sicherte sich das italienische Rennteam Iron Lynx heute einen doppelten Podiumsplatz bei den 4 Stunden von Spa, dem vorletzten Lauf der europäischen Le Mans-Serie 2021. 

 

Da die letzte Runde der Serie in fünf Wochen in Portimao stattfindet, hat Iron Lynx nun einen Vorsprung von 20 Punkten in der Meisterschaftswertung und befindet sich in einer guten Ausgangsposition, um seine Erfolge in der Saison 2021 um weitere Silberlinge zu ergänzen.

 

Iron Lynx setzte drei Ferrari 488 GTE Evo in dem hart umkämpften und ereignisreichen Rennen ein. Das Auto mit der Startnummer 80 von Matteo Cressoni, Rino Mastronardi und Miguel Molina belegte einen fantastischen zweiten Platz in der GTE-Kategorie, obwohl es mit 40 kg Erfolgsballast ausgestattet war.

 

Nachdem das Auto mit der Startnummer 83 von Iron Dames (Michelle Gatting, Sarah Bovy und Rahel Frey) das Rennen lange Zeit angeführt hatte, sicherte es sich den letzten Podiumsplatz. Mit nur noch 3 Minuten verbleibender Renndauer nutzte Frey einen schnellen Neustart nach einer Gelbphase auf der gesamten Strecke, um den Porsche von Felipe Laser zu überholen und ihn bis zur Zielflagge auf Distanz zu halten. Diese Leistung war umso bemerkenswerter, als das Iron-Dames-Trio nach einem Rundenausfall im Qualifying von der letzten Position aus ins Rennen ging.

 

Der #60 Ferrari von Claudio Schiavoni, Giorgio Sernagiotto und Paolo Ruberti belegte einen fantastischen fünften Platz. Alle drei Fahrer kämpften während des gesamten Rennens hart und zeigten eine Reihe von beeindruckenden Überholmanövern, um sich eines ihrer besten Ergebnisse in dieser Saison zu sichern.

 

Der Teamchef von Iron Lynx, Andrea Piccini, kommentierte: "Was für ein fantastisches Rennwochenende! Ich bin so stolz auf die Fahrer und das gesamte Team. Alle drei Autos haben unglaublich hart gekämpft, egal ob wir den Vorderleuten hinterherfuhren, andere aufhielten oder sogar die Führung des Rennens verteidigten. Jeder hat den wahren Geist, das Engagement und die Entschlossenheit gezeigt, die den Ethos des Teams unterstreicht. Wir freuen uns auf das Saisonfinale in Portimao nächsten Monat."

 

 

Text und Bild: Iron Lynx Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0