· 

UNITED AUTOSPORTS GIBT DAS TEMPO IM ERSTEN FREIEN TRAINING IN SPA VOR

Der Oreca-Gibson mit der Startnummer 22 von United Autosports war im ersten freien Training des Wochenendes in Belgien der schnellste von 38 Fahrzeugen bei den 4 Stunden von Spa-Francorchamps.  

 

Bei trockenen und warmen Bedingungen wurde das 90-minütige Training ohne Unterbrechungen beendet.

 

Phil Hanson fuhr die schnellste Runde von 2.05,743 Minuten, über eine Sekunde vor dem zweitschnellsten Teilnehmer, dem Meisterschaftsführenden Louis Deletraz im Oreca mit der Startnummer 41 des Orlen Team WRT. Charles Milesi im Oreca mit der Startnummer 37 von Cool Racing lag weniger als eine Sekunde dahinter auf dem dritten Platz, der auch der beste Pro-Am Teilnehmer war.

 

Der Duqueine mit der Startnummer 4 von DKR Engineering war das schnellste der 16 LMP3-Autos. Laurents Hörr fuhr eine Runde von 2.13,077 Minuten und lag damit 0,2 Sekunden vor dem amtierenden Champion Wayne Boyd im Ligier mit der Startnummer 2 von United Autosports, während der Ligier mit der Startnummer 13 von Inter Europol Competition sechs Zehntel zurücklag.

 

Meisterschaftsführer Iron Lynx war der Schnellste in der LMGTE-Klasse. Miguel Molina umrundete den 7 km langen Kurs von Spa-Francorchamps im Ferrari 488 mit der Startnummer 80 in 2.17,859 knapp zwei Zehntel vor dem Porsche von Richard Lietz mit der Startnummer 93 von Proton Competition und dem Aston Martin mit der Startnummer 95 von TF Sport.

 

Das zweite und letzte freie Training des Wochenendes findet morgen früh um 09.05 Uhr statt.

 

KLICKEN SIE HIER für das Ergebnis des 1. Freien Trainings zu den 4 Stunden von Spa-Francorchamps

 

 

Text und Bild: ELMS Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0