· 

UNITED AUTOSPORTS DOMINIERT IM ZWEITEN FREIEN TRAINING

Der Oreca-Gibson mit der Startnummer 32 war schneller als der Oreca mit der Startnummer 22. Nicolas Jamin verbesserte die FP1-Bestzeit um 0,9 Sekunden mit einer Runde von 2.04,830 Minuten im zweiten Freien Training. Der Oreca mit der Startnummer 22 von Phil Hanson lag mit einer Runde von 2.05,216 Minuten 0,386 Sekunden zurück.

 

Der Oreca mit der Startnummer 37 von Cool Racing war der schnellste der Pro-Am-Piloten und belegte den dritten Platz. Charles Milesi war der schnellste Fahrer mit einer Zeit von 2.05,326 Minuten, 0,11 Sekunden hinter dem Oreca mit der Startnummer 22 von United Autosports.

 

Der Duqueine mit der Startnummer 4 von DKR Engineering war erneut der schnellste der 16 LMP3-Fahrzeuge. Laurents Hörr fuhr eine Runde von 2.11,834 Minuten, 1,2 Sekunden schneller als seine Bestzeit im FP1 und fast neun Zehntelsekunden schneller als der Ligier mit der Startnummer 2 von United Autosports. Wayne Boyd fuhr für das britische Team eine 2.12,726 Minuten.

 

Der Porsche mit der Startnummer 77 von Proton Competition war schneller als der Rest des LMGTE-Feldes. Matt Campbell lag mit seiner Runde von 2:16,950 Minuten nur 0,077 Sekunden vor dem Aston Martin Vantage mit der Startnummer 95 von TF Sport und 0,6 Sekunden vor dem Porsche mit der Startnummer 93 von Proton Competition.

 

Das Qualifying für die 4 Stunden von Spa-Francorchamps beginnt mit der LMGTE um 13.05 Uhr.

 

KLICKEN SIE HIER für das Ergebnis des Freien Trainings 2 für die 4 Stunden von Spa-Francorchamps.

 

Text und Bild: ELMS Media

Kommentar schreiben

Kommentare: 0