· 

ERFOLGREICHES HEIMSPIEL: CARESANI TRIUMPHIERT IN ASSEN

Freud und Leid lagen auf dem TT Circuit Assen eng beieinander. Lokalmatador Colin Caresani feierte seinen ersten Triumph, Michael Schrey seinen ersten Podestplatz im BMW M2 Cup. Tabellenführer Louis Henkefend und Verfolger Fabian Kreim mussten nach Kollisionen Punkte liegen lassen.

 

Drei Niederländer auf den ersten vier Startplätzen, am Ende triumphierte Caresani: Mit einem beherzten Rennen sicherte sich der 17-Jährige seinen ersten Sieg im Markenpokal. Bis zum Schluss wehrte sich der Youngster gegen Schrey und hielt den Routinier letztlich erfolgreich in Schach. „Ich habe Colin bis zuletzt verfolgt, kam aber nicht vorbei. Ich habe auf einen Fehler gehofft, doch er hat da vorn einen super Job gemacht. Ich bin trotzdem glücklich mit Rang zwei“, so der 38-Jährige.

 

Ein großes Lächeln konnte sich auch Davit Kajaia im Ziel nicht verkneifen. Der Georgier profitierte von den vielen Kämpfen im Feld und kam bereits in der Anfangsphase von Startposition zehn in die Top-5 nach vorn. Am Ende holte er mit Rang drei seinen dritten Podestplatz der Saison und klettere damit auch in der Meisterschaft auf den dritten Platz.

 

Ganz anders erging es den weiteren Titelanwärtern Henkefend und Kreim. Letzterer musste seinen BMW M2 CS Racing nach einem missglückten Manöver bereits in Runde eins abstellen. Henkefend wurde nur wenige Runden später aus der Führungsrolle gerissen. Der zweite Niederländer im Feld, Leonard Hoogenboom, traf den 21-Jährigen und schickte ihn neben die Strecke. Nach einer sehenswerten Aufholjagd kam der Tabellenführer noch als Achter ins Ziel.

 

Glück im Unglück für den zweimaligen Saisonsieger Henkefend: Er baute seine Führung auf 145 Zähler aus und liegt damit 17 Punkte vor Kreim. Hinter dem Rallye-Ass lauert Kajaia mit insgesamt 108 Zählern.

Wiedergutmachung kann das Spitzenduo am Sonntag, um 11:15 Uhr leisten. In den zehnten Saisonlauf startet dann erneut Hoogenboom von Position eins, gefolgt von Henkefend und Caresani. Auf der offiziellen Website wird das Rennen im Livestream übertragen.

 

Colin Caresani | 1. Platz, Rennen 1

„Es ist ein fantastisches Gefühl, vor allem, da es mein erstes Rennen am heutigen Tag war. Ich trete in Assen in zwei Meisterschaften an – jetzt habe ich bereits den ersten von vier Läufen gewonnen. Umso mehr freue ich mich auf morgen.“

 

Davit Kajaia | 3. Platz, Rennen 1

„Natürlich bin ich nach Startplatz zehn mit einem Podesterfolg zufrieden. Zu Beginn des Rennens hatte ich etwas Glück und bin schnell nach vorn gekommen. Als ich mitbekommen habe, dass meine Titelkonkurrenten nicht mehr vorn liegen, wollte ich unbedingt so viele Punkte wie möglich mitnehmen.“

 

Text und Bild: BMW M2 Cup

Kommentar schreiben

Kommentare: 0