· 

NÜRBURGRING FREIES TRAINING 2: GIROLAMI SCHLÄGT ZURÜCK

Nachdem Mikel Azcona heute Morgen im ersten Freien Training auf dem Nürburgring die schnellste Zeit fuhr, schlug der engste Meisterschaftsrivale des Spaniers, Franco Girolami, im FP2 zurück. Der PSS Racing Honda Civic Fahrer fuhr die schnellste Zeit am Ende der dreißigminütigen Session, wobei Neils Langeveld - derzeit auf Platz vier der Fahrerwertung - ebenfalls Azconas Zeit unterbot.  

 

Wie schon im FP1 waren es die Hyundai Elantra N von Sébastien Loeb Racing, die auf ihren ersten fliegenden Runden die schnellsten Zeiten fuhren. Langeveld (2:10,484) lag vor Sami Taoufik (2:10,854) und Felice Jelmini (2:11,151). Obwohl Langeveld seine Zeit in der nächsten Runde mit einer 2:09.271 verbesserte, wurde er von Mikel Azcona überholt, der sich mit einer 2:08.801 auf Platz 1 katapultierte. Franco Girolami (2:09,383) war der Drittschnellste hinter Langeveld, doch der Argentinier verbesserte sich in seiner nächsten Runde und lag mit einer 2:08,622 vor dem Niederländer.

 

Nur wenige Augenblicke nachdem Girolamis Zeit auf den Bildschirmen erschien, verbesserte Azcona seine Bestzeit mit einer Runde von 2:07,719 - über neun Zehntel schneller als Girolami - als wolle er einen Beweis antreten. Der spanische Teenager Isidro Callejas landete mit einer Runde von 2:10.241 auf P4, etwas mehr als zwei Zehntel vor Mat'o Homola (2:10.458) auf P5. Beide wurden jedoch von Tom Coronel im Audi RS 3 LMS von Comtoyou Racing überholt. Der Sieger des ersten Rennens in Zandvoort fuhr mit einer Zeit von 2:09,612 Minuten auf Platz 4 vor.

 

Die Sitzung wurde für mehrere Minuten unterbrochen, als der Audi von Łukasz Stolarczyk in Kurve 10 im Kiesbett landete und geborgen werden musste. Als die Sitzung wieder aufgenommen wurde, waren noch etwa sieben Minuten auf der Uhr, und es gab ein Gedränge, um die Autos für ein paar weitere Runden auf die Strecke zu bringen. Langeveld verbesserte sich sofort und holte sich P2 (2:08.265), während Jack Young mit einer Zeit von 2:08.464 auf P3 fuhr. Alle drei Autos von Brutal Fish Honda waren im FP1 ohne funktionierende Transponder gefahren, und das Problem war rechtzeitig für das zweite Training gelöst.

 

Etwas mehr als eine Minute vor Ende der Session fuhr Girolami mit einer Zeit von 2:07.467 auf Platz 1, und auch Langeveld verbesserte sich in den letzten Momenten der Session und fuhr mit einer Zeit von 2:07.684 die zweitschnellste Zeit. Coronel verbesserte sich ebenfalls, aber seine beste Runde von 2:08.385 reichte nicht ganz aus, um Azcona zu schlagen, und so beendete der Comtoyou Audi die Session auf P4 vor Youngs Brutal Fish Honda.

 

Franco Girolami (Schnellster): "Ich freue mich wirklich für alle im PSS Team. Das ganze Team, die Mechaniker und die Ingenieure haben eine wirklich gute Leistung gezeigt. Wir haben das Auto für diesen Moment vorbereitet; im ersten Teil des FP2 haben wir versucht, das Auto für die Rennen zu verstehen, und dann im letzten Teil haben wir zwei neue Reifen aufgezogen und konnten eine Qualifying-Pace vorlegen. Man weiß nie, was im Qualifying oder in den Rennen passiert; wir denken, dass Azcona morgen schneller sein wird, aber ich werde sicher kämpfen. Ich kann nichts gegen ihn tun, ich kann mich nur auf meine eigene Arbeit konzentrieren, und ich will mich verbessern. Wie auch immer, morgen ist ein neuer Tag!"

 

Erste Plätze

1.     Franco Girolami (PSS Racing Team, Honda Civic Type-R) 2:07.467

2.     Niels Langeveld (Sébastien Loeb Racing, Hyundai Elantra N) 2:07,684

3.     Mikel Azcona (Volcano Motorsport, CUPRA Leon Competición) 2:07,719

4.     Tom Coronel (Comtoyou Racing, Audi RS 3 LMS) 2:08,385

5.     Jack Young (Brutal Fish Racing, Honda Civic Type-R) 2:08,464

 

Das Qualifying beginnt morgen um 10.10 Uhr MESZ, das Rennen 1 um 14.55 Uhr. Die Zeitnahme erfolgt live über das TCR Portal tcr-series.tv. Sowohl das Qualifying als auch Rennen 1 werden live auf dem TCR Portal, den TCR Europe Social Media Kanälen und den TCR UK und TCR Australia Facebook Seiten gestreamt.

 

Text: TCR Europe

Bild: Max Bermel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0