· 

MIKEL AZCONA HOLT SEINEN VIERTEN SAISONSIEG

Mikel Azcona im Volcano Motorsport CUPRA Leon Competición machte mit seinem vierten Saisonsieg in Rennen 1 auf dem Nürburgring einen großen Schritt in Richtung TCR Europe Titel 2021. Ein enttäuschter Franco Girolami wurde Zweiter, nachdem der Honda Civic von PSS Racing das Rennen bis zur letzten Runde angeführt hatte. Niels Langeveld komplettierte das Podium im Hyundai Elantra N von Sébastien Loeb Racing.

 

Der von der Pole Position gestartete Isidro Callejas wurde in Kurve 1 von Girolami geschlagen, der vom zweiten Startplatz aus ins Rennen gegangen war, während Langeveld ebenfalls neben Callejas ins Ziel kam. Azcona startete von P5, zog aber schnell an Callejas und Langeveld vorbei, um sich hinter Girolami auf den zweiten Platz zu setzen. Der Peugeot 308 von Teddy Clairet ging ebenfalls in der ersten Runde an Callejas vorbei. Der Franzose sollte den Rest des Rennens auf dem vierten Platz verbringen und den Kampf um die Podiumsplätze vor sich sehen.

 

Im weiteren Verlauf des Rennens gab es eine Reihe von Kämpfen: Sami Taoufik überholte Nicolas Baert in der zweiten Runde auf Platz zehn und der Hyundai i30 N von Mat'o Homola überholte Baerts Audi auf Platz elf. In der folgenden Runde ging Taoufik an Jáchym Galáš vorbei auf den neunten Platz, während Homola in Runde 4 ebenfalls an seinem Teamkollegen von Janik Motorsport vorbei auf den zehnten Platz vorfuhr.

 

Weitere Veränderungen gab es knapp außerhalb der Top Ten, als die beiden Hyundai Elantra N von Mehdi Bennani und Felice Jelmini zu Beginn von Runde 5 in Turn 1 an Baert vorbei auf die Plätze zwölf und dreizehn fuhren. In der gleichen Runde begann Azcona, Girolami in einem spannenden Kampf um die Führung zu attackieren, der bis zur Zielflagge andauern sollte.

 

In Runde 8 konnte sich Azcona in Kurve 1 knapp vor Girolami schieben, doch der Honda-Pilot behielt die Nerven und behauptete die Führung. Eine Runde später versuchte Azcona an der gleichen Stelle den gleichen Schachzug, aber trotz einer leichten Berührung war Girolami bereit und behielt erneut die Führung. Beim Überqueren der Start-Ziel-Linie zu Beginn der 10. Runde kam es erneut zu einer leichten Berührung zwischen den beiden, doch Azcona hielt sich klugerweise zurück, da er wusste, dass Langeveld den Abstand zu Girolami verringert hatte und von allen Problemen des Führungsduos profitieren würde.

 

Dann, in der letzten Runde, änderte Azcona seine Taktik. Er griff Girolami an der Außenseite des Komplexes in Kurve 3 an und schnappte sich die Führung, indem er auf der Innenseite des argentinischen Fahrers in die Rechtskurve in Kurve 4 ging. Der Spanier hielt Girolami in Schach und holte sich seinen vierten Saisonsieg - seinen dritten in Folge nach den beiden Siegen in Spa vor fünf Wochen. Langeveld wurde Dritter vor Teddy Clairet und Tom Coronel, während Callejas schließlich Siebter wurde.

 

Mit diesem Ergebnis baut Azcona seinen Vorsprung in der Fahrerwertung auf 32 Punkte aus. Langeveld liegt nun auf dem dritten Platz, 9 Punkte vor Bennani und 43 hinter Girolami.

 

Ergebnis von Rennen 1

1.     Mikel Azcona (Volcano Motorsport, CUPRA Leon Competición) 11 Runden

2.     Franco Girolami (PSS Racing, Honda Civic Type-R) +1.460

3.     Niels Langeveld (Sébastien Loeb Racing, Hyundai Elantra) +1,967

4.     Teddy Clairet (Team Clairet Sport, Peugeot 308) +10,351

5.     Tom Coronel (Comtoyou Racing, Audi RS 3 LMS) +12,039

 

Meisterschaftspunkte

1.Azcona 276 Pkt; 2. Girolami 244 Pkt; 3. Langeveld 201 Pkt; 4. Bennani 192 Pkt; 5. Coronel 183 Pkt

 

Rennen 2 wird am Sonntag um 12.50 Uhr MESZ gestartet und live über TCR TV, die Social-Media-Plattformen der Serie sowie auf den Facebook-Seiten der TCR Australia und TCR UK übertragen.

 

Text: TCR Europe

Bild: Max Bermel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0