Gounon bringt AKKA ASP an die Spitze, Mercedes-AMG-Fahrer dominieren das Nürburgring-Training

Jules Gounon brachte AKKA ASP heute Morgen im ersten Training auf dem Nürburgring an die Spitze und führte damit eine sehr erfolgreiche Session für die Mercedes-AMG-Fahrer an.

 

Der Franzose fuhr am Steuer der Maschine mit der Startnummer 88 eine Zeit von 1.54,789 Minuten, während die Silver Cup- und Pro-Am-Wertungen ebenfalls von der deutschen Marke angeführt wurden. Nico Bastian wurde im HRT Mercedes-AMG mit der Startnummer 4 Gesamtzweiter, 0,119 Sekunden hinter Gounon, während die Porsche-Teams Dinamic Motorsport und GPX Racing die nächsten Plätze belegten.

 

Jim Pla belegte im GetSpeed Mercedes-AMG mit der Startnummer 2 den fünften Platz in der Gesamtwertung und den ersten Platz in der Pro-Am-Klasse. Der Franzose, der eher für seine Arbeit am Steuer der AKKA ASP-Autos bekannt ist, lag 0,441 Sekunden unter der Bestzeit. Klassenrivale Dominik Baumann wurde in einem weiteren Mercedes-AMG mit der Startnummer 20 für SPS Automotive Performance Sechster. 

 

Der Trend setzte sich im Silver Cup fort, wo der Schweizer Teenager Miklas Born im Auto mit der Nummer 40 von SPS den siebten Gesamtrang belegte und seine Klasse anführte. Insgesamt stellte Mercedes-AMG fünf der Top-10 der Gesamtwertung, wobei auch Porsche, BMW und McLaren ihren Beitrag leisteten.  

 

Die um 08:30 Uhr MESZ gestartete Session verlief bei strahlendem Sonnenschein und ohne nennenswerte Unterbrechungen. Alle 44 Fahrzeuge, die für das Rennen an diesem Wochenende gemeldet sind, waren auf der Strecke, um die Feinabstimmung der Einstellungen vorzunehmen und das Qualifying zu simulieren. Ihr nächster Einsatz wird das Vorqualifying sein, das um 12.55 Uhr stattfindet, während die eigentliche Action am Sonntag stattfindet. Das Qualifying beginnt um 08:30 Uhr, und der wichtige dreistündige Endurance-Cup-Wettbewerb wird um 14:45 Uhr gestartet.

 

Bei der Veranstaltung wird auch die vorletzte Runde der ersten Fanatec Esports GT Pro Series-Kampagne ausgetragen. Das 60-minütige Assetto Corsa Competizione-Rennen ist Teil eines vollgepackten Samstags, wobei das Qualifying für 18:10 Uhr und das Rennen um 18:45 Uhr angesetzt sind. Wie immer findet die Action vor Ort in der Fanatec Esports Arena statt.  Alle Wettkämpfe werden live auf den offiziellen Webseiten der Serie und den sozialen Medien sowie auf den YouTube-Kanälen von GTWorld und GTWorld Français übertragen. 

 

Text: Pressemeldung

Bild: Max Bermel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0