HRT PEILT BEIM „HEIMRENNEN“ IN DER GT WORLD CHALLENGE AUF DEM NÜRBURGRING TOP-PLATZIERUNG AN

Am kommenden Wochenende (3. - 5. September) steht für HRT das nächste „Heimspiel“ an, wenn die GT World Challenge Europe auf dem Nürburgring gastiert. Beim vierten von insgesamt fünf Langstreckenrennen der Serie, das über die Distanz von drei Stunden ausgetragen wird, geht das Team aus Meuspath mit zwei GT3-Fahrzeugen an den Start.  

 

Der Mercedes-AMG GT3 #4 im pink-blauen-BWT-Design tritt unter der Nennung „Mercedes-AMG Team HRT“ an und wird von Maro Engel, Luca Stolz und Nico Bastian (alle GER) pilotiert. Im Silver-Cup-Fahrzeug mit der Startnummer fünf, wie gewohnt in den Farben der Teampartner AutoArena und nu concept, wechseln sich Hubert Haupt, Patrick Assenheimer (beide GER) und Michele Beretta (ITA) am Lenkrad ab.

 

Im letzten Jahr fuhren Maro Engel, Luca Stolz und Vincent Abril nach einer starken Leistung auf der Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings als Dritte über die Ziellinie. Am kommenden Wochenende wird Nico Bastian den Platz von Abril im Pro-Fahrzeug übernehmen, der zeitgleich in der DTM im Einsatz ist. Im Schwesterfahrzeug werden Teambesitzer Haupt und Assenheimer wie schon bei den 24 Stunden von Spa vor einem Monat von Michele Beretta unterstützt.

 

Hubert Haupt, Teambesitzer HRT / Haupt Racing Team #5

„In der GT World Challenge Europe sind wir bisher hinter unseren eigenen Erwartungen zurückgeblieben. An das Rennen auf unserer Heimstrecke haben wir jedoch gute Erinnerungen aus der letzten Saison. Ich bin optimistisch, dass wir auch in diesem Jahr ein gutes Ergebnis erzielen werden.“

 

Nico Bastian, Mercedes-AMG Team HRT #4

„Ich freue mich, HRT auf dem Nürburgring zu unterstützen. Die bisherigen Langstreckenrennen der GT World Challenge Europe 2021 habe ich im Pro-Am Cup absolviert, nun freue ich mich, am Steuer eines Pro-Fahrzeuges zu sitzen und um den Gesamtsieg zu kämpfen. Dafür werde ich alles geben.“

 

Sean Paul Breslin, Teamchef HRT

„Wir gehen hochmotiviert in das Rennen am Nürburgring und sind optimistisch, dass wir endlich mit einem Erfolg in der GT World Challenge belohnt werden. Es ist großartig, auf unserer Heimstrecke zu fahren und wir freuen uns auf ein tolles Rennwochenende."

 

Text und Bild: Haupt Racing Team Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0