· 

Frikadelli Racing debütiert bei den „Road to Le Mans“

Am kommenden Wochenende wird Frikadelli Racing wie geplant bei den „Road to Le Mans“, dem großen Saisonhöhepunkt des Michelin Le Mans Cup, an den Start gehen. Für die Mannschaft von Teamchef Klaus Abbelen ist es der erste Einsatz nach der schrecklichen Flutkatastrophe und der damit verbundenen Absage der 24 Stunden von Spa-Francorchamps.

 

„In den vergangenen Wochen stand die Aufarbeitung der Flutkatastrophe an oberster Stelle, insbesondere auch weil Teammitglieder von uns im familiären Bereich/Freundeskreis direkt betroffen waren. Mit ein wenig Abstand zu den tragischen Ereignissen haben wir nun alle gemeinsam die Entscheidung getroffen, wieder ins Renngeschehen zurückzukehren. Mir war dabei wichtig, dass der Zeitpunkt so gewählt wird, dass er für alle Teammitglieder in Ordnung ist“, schildert Teamchef Klaus Abbelen, der sich das Cockpit des #30 Ligier JS P320 gemeinsam mit Axcil Jefferies teilen wird. Für die beiden Piloten ist es nach dem Michelin Le Mans Cup Debüt in Monza Mitte Juli der zweite Auftritt mit dem neuen LMP3-Fahrzeug. 

     

„Bei unserer Premiere in Monza haben wir sehr viele Erfahrungswerte sammeln können und uns von Tag zu Tag kontinuierlich gesteigert. Gerade mit unserer Pace in der Anfangsphase des Rennens waren wir ausgesprochen zufrieden. In Le Mans möchten wir hieran anknüpfen und einen weiteren Schritt nach vorne machen“, so Abbelen weiter. Sein Teamkollege Axcil Jefferies erklärt: „Es war immer schon ein großer Traum von mir ein Rennen in Le Mans zu bestreiten, nun habe ich die Gelegenheit hierzu. Die ersten Runden auf dieser einzigartigen Strecke werden daher sicherlich ein ganz besonderes Erlebnis werden. Bei unserem Debüt in Monza haben wir als Team schon sehr gut zusammengearbeitet. Nun gilt es für uns hierauf aufzubauen und mit einem ähnlichen Schwung den Entwicklungsprozess weiter voranzutreiben.“

 

Beim Saisonhöhepunkt des Michelin Le Mans Cups wird ein prallgefülltes Starterfeld von insgesamt 46 Fahrzeugen erwartet. In der LMP3-Kategorie, in der das Frikadelli Racing Team antritt, finden sich davon alleine 35 Boliden wieder. Der Startschuss auf dem 13,6 Km langen Kurs in Westfrankreich fällt am Mittwoch mit zwei freien Trainingssitzungen, ehe am Donnerstagmorgen die Qualifyings für die beiden 55-minütigen Rennen anstehen. Der erste Lauf findet am Donnerstagabend ab 19:30 Uhr statt, der zweite Lauf folgt am Samstag um 12:15 Uhr und damit unmittelbar vor dem Start zur 89. Auflage der 24 Stunden von Le Mans.

 

Text: Frikadelli Racing Pressemeldung / Media Da-Co

Bild: Siegerdesigns

Kommentar schreiben

Kommentare: 0