· 

10 Fakten zu den 24 Stunden von Le Mans

In nur einer Woche fällt die Startflagge für den vierten Lauf der FIA WEC, die legendären 24 Stunden von Le Mans.

Dreiunddreißig WEC-Teilnehmer werden bei der 89. Ausgabe von Le Mans an den Start gehen, und zur Feier des Tages gibt es hier zehn interessante Fakten über die prestigeträchtigste Veranstaltung im Kalender der WEC.

Mit Dank an Alex Harrison @WECData, der uns einige der Schlüsselzahlen zur Verfügung gestellt hat.

 

1.    Das diesjährige Le Mans findet zum ersten Mal im August statt! Es ist erst das dritte Mal in der Geschichte, dass das Rennen auf den 21. und 22. eines Monats fällt, denn auch die Ausgaben von 1930 und 1958 fielen auf diese Tage.

 

2.    62 Autos werden nächste Woche in Le Mans an den Start gehen. Wenn alle 62 starten, wäre das ein neuer Le-Mans-Rekord für die meisten Starter und würde den aktuellen Rekord von 61 aus dem Jahr 2019 übertreffen.

 

3.    12 Porsche 911 RSR-19 auf der diesjährigen Le-Mans-Starterliste sind die meisten für die Marke in der WEC-Ära und zwei Autos mehr als die 10 Starter im Jahr 2020. Acht verschiedene Teams aus fünf Ländern werden das Auto in Frankreich einsetzen.

 

4.    Das Vereinigte Königreich ist mit 31 britischen Fahrern die am stärksten vertretene Nation in der Le Mans-Startaufstellung für 2021. Darunter sind zwei in der Hypercar-Klasse, 15 in der LMP2-Klasse, 3 in der GTE Pro-Klasse und 11 in der GTE Am-Klasse. 

 

5.    2019 waren Michelle Gatting, Manuela Gostner und Rahel Frey von Kessel Racing die 24. rein weibliche Crew in der Geschichte des Rennens. Gatting und Frey kehren 2021 mit Iron Lynx in die WEC zurück, diesmal mit der Debütantin Sarah Bovy.

 

6.    Acht Autos treten in der GTE Pro an, genauso viele wie 2020. In allen acht Fahrzeugen ist ein Fahrer vertreten, der in der WEC-Ära einen Gesamtsieg oder einen Klassensieg in Le Mans errungen hat. Serra, Bamber und Bruni haben seit 2012 jeweils zweimal gewonnen, während 12 weitere Fahrer einen Sieg vorweisen können. Garcia hat ebenfalls drei Siege vor 2012 errungen.

 

7.    Der GTE-Am-Sieg von TF Sport in Le Mans 2020 war der 30. in der Klasse durch ein Team unter britischer Flagge.

 

8.    2018 verteidigte Signatech Alpine mit der Startnummer 36 seinen Sieg aus dem Vorjahr und sicherte sich damit den WEC-LMP2-Titel der Saison. Es war der perfekte Ort, um den 40. Klassensieg von Oreca zu besiegeln - der achte unter dem Alpine"-Banner.

 

9.    Toyota holte mit dem TS050 Hybrid mit der Startnummer 8 im Jahr 2020 seinen dritten Le-Mans-Sieg in Folge. Die japanische Marke ist erst die zweite in der Geschichte des Rennens, die ein Jahrzehnt sowohl mit einem Sieg beendet als auch beginnt, nachdem Bentley dies von 1927 bis 1930 gelang. 

 

10.    Von den 17 Fahrern, die #LeMans24 in der WEC-Ära gewonnen haben, sind acht im Jahr 2021 am Start - Duval, Bamber, Tandy, Dumas, Jani, Hartley, Buemi und Nakajima.

 

Text und Bild: FIA WEC

Kommentar schreiben

Kommentare: 0