· 

DIE TCR EUROPE-SAISON ERREICHT IN SPA DIE HALBZEIT

Die TCR Europe erreicht an diesem Wochenende die Saison-Halbzeit, wenn die Serie auf der legendären Rennstrecke von Spa-Francorchamps in Belgien zu den Läufen 7 und 8 antritt. Das hohe Wettbewerbsniveau in diesem Jahr hat bei den bisherigen sechs Rennen sechs verschiedene Sieger hervorgebracht, was das Rennwochenende in Spa - und den letztendlichen Ausgang der Serie - extrem schwer vorhersehbar macht.

 

Der Sieger des Eröffnungsrennens am Slovakiaring, der Champion von 2018, Mikel Azcona, kehrt in die Serie zurück, nachdem er das Wochenende in Zandvoort wegen einer Überschneidung mit der brandneuen Pure ETCR-Serie verpasst hatte. Der Spanier gewann im vergangenen Jahr beide TCR Europe Rennen in Spa (Bild) und geht daher als einer der Favoriten in seinem Volcano Motorsport CUPRA Leon Competición ins Rennen.

 

Mit Siegen in Rennen 1 sowohl 2018 als auch 2019 war Spa ein ziemlich glückliches Jagdrevier für Audi in der TCR Europe, so dass Tom Coronel hungrig sein wird, seinen Sieg in Rennen 1 in Zandvoort vor sechs Wochen zu wiederholen, während Nicolas Baert belgische Hoffnungen für sich und das Comtoyou-Team bei ihrer Heimveranstaltung trägt. Die Peugeot 308 hatten auf dem Ardennenkurs ein gemischtes Glück, aber die Rennsieger von Paul Ricard Teddy und Jimmy Clairet werden versuchen, Julien Brichés Siege in Rennen 2 sowohl 2018 als auch 2019 zu wiederholen. Die beiden anderen Fahrer, die in diesem Jahr bereits Rennen gewonnen haben - Mehdi Bennani und Franco Girolami, der derzeitige Tabellenführer - werden ebenfalls bestrebt sein, ihre Punktezahl in ihrem Hyundai Elantra N bzw. Honda Civic Type-R zu erhöhen.

 

Doch neben diesen sechs Rennsiegern gibt es noch eine ganze Reihe von Fahrern, die ihre Titelchancen in Belgien verbessern wollen. Dušan Borkovič im dritten Comtoyou-Audi, Bennanis Sébastien Loeb Racing-Teamkollegen Niels Langeveld, Sami Taoufik und Felice Jelmini im Hyundai Elantra N sowie die beiden jungen Brutal Fish Racing Honda Civic-Piloten Jack Young und Isidro Callejas werden aufgrund ihrer jüngsten Leistungen um Podiumsplätze und mögliche Rennsiege kämpfen.

 

Der Wettbewerb in den verschiedenen Klassen ist ebenso hart wie der um den Gesamtfahrertitel. Bei den Junioren führt Baert derzeit mit nur sechs Punkten Vorsprung auf Jack Young, während Callejas in der Rookies-Klasse einen souveränen Vorsprung hat. Die Diamond-Kategorie wird derzeit von Viktor Davidovski angeführt, der 16 Punkte Vorsprung auf Martin Ryba hat.

 

Zeitplan für das Rennen in Spa-Francorchamps (Änderungen vorbehalten)

Donnerstag, 29. Juli

12.30 Uhr Freies Training 1

16.55 Uhr Freies Training 2

 

Freitag, 30. Juli

12.30 Uhr Qualifying

18.30 Uhr Rennen 1

 

Samstag, 31. Juli

11.20 Rennen 2

 

Alle Zeiten sind MESZ. Beide Rennen werden live auf dem TCR-Portal tcr-series.tv und über die Social-Media-Kanäle von TCR Europe gestreamt

 

Text und Bild: TCR Europe

Kommentar schreiben

Kommentare: 0