· 

ALLES AUF GRÜN: SAISONAUFTAKT DES BMW M2 CUP

Am 24. Juli hat das Warten ein Ende: Mit dem ersten Rennen des BMW M2 Cup wird ein neues Kapitel im deutschen Motorsport aufgeschlagen. Schauplatz ist der Lausitzring, wo die neue Serie im Rahmen der DTM und vor Zuschauern startet. Für die Organisatoren endet damit ein wichtiger Teil der Vorbereitungsphase.

 

Wenn am Samstag um 11:50 Uhr die Ampeln das allererste Mal auf Grün schalten, ist vor allem einer ganz besonders stolz: Jörg Michaelis. „Ich bin richtig aufgeregt und kann es gar nicht erwarten“, sagt der Leiter des Cups. „Hinter der ganzen Truppe liegen aufregende Monate. Seit im letzten Jahr die Entscheidung gefallen ist, eine neue Rennserie aus dem Boden zu stampfen, wurde unermüdlich daran gearbeitet. Allen Beteiligten und nicht zuletzt unseren Partnern möchte ich hierfür herzlich Danke sagen.“

 

Bereits im Mai hatten die Teilnehmer des BMW M2 Cup Gelegenheit, sich mit ihrem neuen Einsatzgerät sowie dem Lausitzring vertraut zu machen. Anders als beim damaligen Roll-out kommt nun jedoch eine neue Streckenvariante zum Einsatz. So wird im ersten Streckenabschnitt die Steilkurve „Turn 1“ gefahren, was für zusätzliche Spannung sorgt.

 

Spannung verspricht auch das Starterfeld: Junge Nachwuchstalente treffen auf ambitionierte Fahrer mit langer Motorsporterfahrung. Salman Owega ist mit 16 Jahren hierbei einer der Jüngsten im Feld des BMW M2 Cup. Der Youngster tritt unter anderem gegen Carrie Schreiner an, die noch 2020 im ADAC GT Masters am Start war.

Das Rennwochenende in der Lausitz besteht aus einem Training, in dem die Set-up-Abstimmung im Mittelpunkt steht. Im Qualifying geht es dann um die besten Startplätze für die beiden Rennen, die jeweils am Samstag und Sonntag um 11:50 Uhr starten. Die geplante Renndauer beträgt 30 Minuten. Auf dem offiziellen YouTube-Kanal von BMW Motorsport werden alle Läufe live übertragen.

 

„Nach der harten Arbeit der letzten Monate können wir es kaum erwarten, dass es endlich losgehen kann. Ein volles Teilnehmerfeld und viele namhafte Sponsoren, welche vom Konzept begeistert sind, werden uns über die Saison begleiten. Das Set-up steht also für die Premierensaison und unser Kooperationspartner Project 1 Drivetime hat hier wirklich tolle Arbeit geleistet."

 

„Wir freuen uns, dass der BMW M2 Cup exklusiv die Bühne der DTM nutzen kann. Zum einen bietet die DTM eine starke Vermarktungsplattform, was auch dem Markencup zugutekommt. Zum anderen können die Teilnehmer ihre Fähigkeiten im DTM-Umfeld beweisen, wo auch Trophy- und GT3-Teams einen Blick darauf werfen werden. Das unterstreicht zudem die Bedeutung für BMW M Motorsport."

Nico Amende, Vertrieb BMW M Motorsport

 

Text und Bild: BMW M2 Cup

Kommentar schreiben

Kommentare: 0