· 

KÜS Team Bernhard in der ADAC GT4 Germany in Zandvoort

Zweimal satte Punkte

Zwei starke Punkteplatzierungen erkämpfte das KÜS Team Bernhard aus Landstuhl in der ADAC GT4 Germany in Zandvoort: Am Samstag kamen Alexander Tauscher (18, Mitterfels) und Levi O’Dey (16, Jülich) mit ihrem Porsche 718 Cayman GT4 MR als Sechste, am Sonntag als Fünfte ins Ziel.

 

Alexander fuhr den Bernhard-Porsche im Samstagsqualifying auf Startplatz acht und konnte diese Position trotz einer Safetycarphase bis zur Öffnung des Boxenstoppfensters halten. Der Zeitpunkt des Fahrerwechsels war taktisch gut gewählt, Levi war nach der Boxenstoppserie Sechster. In harten Zweikämpfen verteidigte er diese Position und querte auf Platz sechs als bester Porsche-Pilot die Ziellinie.

 

Im Sonntagsqualifying fuhr Levi Startplatz zwölf heraus. Sein Rennen war vergleichsweise kurz: Eine längere Rot-Unterbrechung und eine längere Safetycarphase gleich nach dem Re-Start waren dafür verantwortlich. Als das Boxenstoppfenster des verkürzten Rennens aufging, lag er auf Position neun. Alexander übernahm, aber auch sein Stint verlief nicht ungestört: Nach einem Unfall ging erneut das Safetycar auf die Strecke. Am Ende kam Alexander nach einer starken Vorstellung auf Platz fünf und erneut bester Porsche-Pilot ins Ziel.  

 

Alexander Tauscher: „Das Wochenende hat ja schon gut begonnen mit P1 im ersten freien Training. Und so ging es dann eigentlich auch weiter. Mit meinem Qualifying war ich ganz zufrieden, wir waren zweitbester Porsche. In den beiden Rennen haben wir dann unsere Stärken ausgespielt, speziell jeweils gegen Ende, und haben nochmal ordentlich Positionen gutmachen können. Ich bin mit den Ergebnissen absolut zufrieden. Großer Dank ans Team, sie haben das Auto nach dem heftigen Unfall in Spielberg schnell wieder aufgebaut. Jetzt sind wir wieder da, wo wir eigentlich hingehören.“   

 

Levi O’Dey: „Das war nach dem etwas enttäuschenden Rennen am Red Bull Ring wieder deutlich besser. Ich denke wir konnten zeigen, dass wir etwas weiter nach vorne gehören. Die Pace war gut, im ersten freien Training waren wir sogar Erste, damit hat das Wochenende schonmal gut angefangen. Im Quali ist noch Luft nach oben, in den Rennen lief es dann gut. Ich freue mich schon auf das nächste Rennwochenende.“

 

Teamchef Timo Bernhard: „Es war ein tolles Wochenende, wir waren in beiden Rennen bester Porsche, einmal Sechster und einmal Fünfter. Was mir aber noch wichtiger ist: Wir haben weitere Fortschritte gemacht in der fahrerischen Ausbildung von Alex und Levi. Zandvoort war für mich vom Niveau her das beste Wochenende. Wir arbeiten uns kontinuierlich weiter nach vorne. Die Jungs haben an diesem Wochenende wieder einen echten Schritt nach vorne gemacht. Es freut mich, dass wir ihnen dabei helfen können.“    

 

Text: Peter Schäffner

Fotos: Gruppe C Photography

Kommentar schreiben

Kommentare: 0