Garage 59-Ass Adam beschert Aston Martin mit sensationeller Qualifying-Performance in Misano die erste Sprint-Cup-Pole

Jonny Adam lieferte am Steuer des Aston Martin Garage 59 mit der Startnummer 188 eine herausragende Leistung ab und stellte zum ersten Mal ein Pro-Am-Auto im Sprint Cup auf die Pole Position. 

 

Der schottische Fahrer setzte sich mit einer Zeit von 1.31,687 Minuten in einer höchst unvorhersehbaren Session gegen eine Reihe großer Namen durch und sicherte Aston damit seine erste Pole im Sprint Cup. Eine rote Flagge nach 10 von 20 Minuten sorgte für eine unvorhersehbare zweite Hälfte, da die erwarteten Spitzenreiter keine signifikanten Verbesserungen erzielten. Adam nutzte die Gunst der Stunde und sicherte sich den ersten Platz. Sein Ziel für den heutigen Nachmittag ist es, im Auto mit der Startnummer 188 zusammen mit seinem Teamkollegen Alex West den Klassensieg zu erringen. 

 

Es wird kein Pro-Auto in der ersten Startreihe stehen, nachdem sich Patrick Kujala (#33 Rinaldi Racing Ferrari) als Zweiter der Gesamtwertung qualifiziert und die Pole Position im Silver Cup geholt hat. Der Finne war 0,011 Sekunden schneller als Adam und wird acht Plätze vor seinem nächsten Klassenrivalen starten. 

 

Dries Vanthoor (#32 Team WRT Audi) wurde Dritter, nachdem er sich in der zweiten Hälfte der Session nicht mehr deutlich steigern konnte. Der Belgier und sein Teamkollege Charles Weerts sind jedoch für den 60-Minuten-Wettbewerb am Nachmittag gut aufgestellt. Jack Aitken zeigte seine bisher beste Qualifying-Performance und stellte den #114 Emil Frey Racing Lamborghini auf den vierten Startplatz, während Raffaele Marciello (#88 AKKA ASP Mercedes-AMG) als Fünfter ins Rennen geht.

 

Zweiter im Silver Cup wurde Ryuichiro Tomita, der sich als Zehnter der Gesamtwertung qualifizierte und dafür sorgte, dass das Team WRT mit allen drei Fahrzeugen unter den Top-10 starten wird. Er lag einen Platz vor seinem Klassenrivalen Juuso Puhakka im Mercedes-AMG mit der Startnummer 7 von Toksport WRT. Henrique Chaves wurde 14. in der Gesamtwertung und Zweiter bei den Pro-Am-Teilnehmern. 

 

Die rote Flagge zur Mitte der Session wurde durch den #107 CMR Bentley ausgelöst, der sich mit Pierre Alexandre-Jean am Steuer ins Kiesbett drehte. Der #66 Attempto Racing Audi fuhr aufgrund eines Motorschadens nur drei Runden und wird von Platz 29 starten, während der #54 Dinamic Motorsport Porsche nach seinem Unfall im Eröffnungsrennen vom Vortag aus dem Rennen ausgeschieden ist. Die vollständigen Ergebnisse können hier eingesehen werden. 

 

Das 60-minütige Rennen am heutigen Nachmittag ist das sechste der Sprint-Cup-Kampagne 2021 und wird um 14:00 Uhr MESZ gestartet. Die gesamte Action wird live auf der Website der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS und auf den Social-Media-Plattformen, einschließlich des GT World YouTube-Kanals, gestreamt. 

 

Text und Bild: SRO

Kommentar schreiben

Kommentare: 0