· 

2. FREIES TRAINING: BJÖRK SCHNELLSTER – TOP 16 INNERHALB VON 0,9 SEKUNDEN

Thed Björk ließ seine Probleme mit der Elektrik hinter sich und setzte sich an die Spitze des zweiten Freien Trainings beim WTCR-Rennwochenende in Portugal. Die Top 16 auf dem Circuito do Estoril lagen um weniger als eine Sekunde auseinander.

Cyan-Performance-Pilot Björk fuhr in einem Lynk & Co 03 TCR in der 30-minütigen Session eine Bestzeit von 1:45.302 Minuten und lag damit vor Yvan Muller und Santiago Urrutia. Letzterer hatte die Bestzeit im ersten Freien Training erzielt, in welchem Thed Björk sein Fahrzeug aufgrund eines technischen Fehlers frühzeitig auf der Strecke abgestellt hatte.

Die Hondas von Esteban Guerrieri und Néstor Girolami aus dem ALL-INKL.COM Münnich Motorsport-Team waren die Viert- und Fünftschnellsten. Gefolgt vom Hyundai Elantra N TCR von Gabriele Tarquini, der für das BRC Hyundai N LUKOIL Squadra Corse-Team antritt.

WTCR-König Yan Ehrlacher war in seinem von Goodyear ausgestatteten Lynk & Co der siebtschnellste. Mikel Azcona zeigte für Zengő Motorsport eine gute Pace und fuhr in seinem CUPRA Leon Competición die achtbeste Zeit, knapp vor Norbert Michelisz im BRC Hyundai N LUKOIL Squadra Corse. Goodyear #Followtheleader Jean-Karl Vernay komplettierte die Top 10 in seinem Engstler Hyundai N Liqui Moly Racing Team.

Attila Tassi belegte mit seinem Honda Platz 11 vor seinem Teamkollegen und Lokalmatador Tiago Monteiro, gefolgt von Frédéric Vervisch, Gilles Magnus und Nathanaël Berthon in ihren drei Audi RS 3 LMS.

Andreas Bäckman belegte in seinem Target Competition Hyundai Platz 16, vor seiner Schwester Jessica, die auf Platz 21 landete. Der Führende im FIA WTCR-Junioren-Fahrertitel, Luca Engstler, hatte mit seinem Engstler Hyundai N Liqui Moly Racing Team wegen eines Problems mit dem Benzindruck eine schwierige Session und landete nur auf P22.

 

Das Qualifying zum WTCR Race of Portugal beginnt um 15.00 Uhr Ortszeit.

 

Text und Bild: FIA WTCR

Kommentar schreiben

Kommentare: 0