· 

EIN GUTES AUTO SORGT FÜR ZUVERSICHT BEI THED BJÖRK FÜR DEN WTCR

Thed Björk blickt im FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) eher nach vorne als zurück.

Der Fahrer aus dem Team Cyan Performance Lynk & Co beendete das WTCR-Rennwochenende in Deutschland auf der Nürburgring-Nordschleife Anfang Juni mit einem mageren 13. Platz.

Aber nachdem er in seinem von Goodyear ausgerüsteten Lynk & Co 03 TCR ein “gutes Gefühl” hatte, setzt der Schwede große Hoffnungen auf das Rennwochenende in Portugal.

„Deutschland war ein hartes Wochenende für mich“, sagte er. „Im Qualifying hat es nicht geklappt, deshalb musste ich in beiden Rennen von Platz 15 starten. Das Auto hat sich aber gut angefühlt, und das ist es, was wir nach Portugal mitbringen. Es wird ein Rennen, auf das ich sehr gespannt bin.“

 

Text: FIA WTCR

Bild: Max Bermel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0