· 

Pla setzt AKKA ASP Mercedes-AMG im zweiten Zandvoort-Training an die Spitze

AKKA ASP-Pilot Jim Pla drehte heute Nachmittag die schnellste Runde im zweiten Freien Training der GT4 European Series in Zandvoort.

 

Grégory Guilvert hatte im Audi mit der Startnummer 42 für Saintéloc Racing das Tempo vorgegeben, doch 20 Minuten vor Schluss war es Pla im Mercedes-AMG mit der Startnummer 87, der sich mit einer schnellsten Runde von 1.43,633 Minuten auf Platz eins schob - 0,268 Sekunden schneller als sein Landsmann.

 

Drittschnellster war Cem Bolukbasi im #12 Borusan Otomotiv Motorsport BMW, der mit seiner Zeit von 1.44,128 Minuten nur zwei Millisekunden schneller war als Lluc Ibanez im #15 NM Racing Team Mercedes-AMG auf Platz vier. Ibanez war der schnellste Silver-Cup-Pilot im zweiten Training.

 

Der #20 Allied Racing Porsche beendete die Sitzung als Fünfter, vor dem #14 Sainteloc Racing Audi und dem #17 V8 Racing Chevrolet. Der Centri Porsche Ticino #718, der im ersten Freien Training das Tempo vorgab, beendete die Session auf Platz 22.

 

Eric Herr setzte den #89 AGS Events Aston Martin im Am Cup an die Spitze. Herr war fast zwei Zehntel schneller als der #18 Hella Pagid -racing one Aston Martin. Der #69 Team Fullmotorsport Audi komplettierte die Top drei in der Am-Klasse. Die kompletten Ergebnisse des 2. Freien Trainings können hier eingesehen werden.

 

Das Qualifying für die morgigen Rennen ist als nächstes angesetzt, die erste Session beginnt um 18:05 Uhr. Das Qualifying wird live auf der Website, auf dem GT World YouTube-Kanal der SRO Motorsports Group und auf der Facebook-Seite der GT4 European Series gestreamt.

 

Text und Bild: GT4 European Series

Kommentar schreiben

Kommentare: 0