· 

Hyundai Team Engstler bereit für den Red Bull Ring

Hyundai Team Engstler führt nach zwei Siegen in Fahrer- und Team-Wertung

Luca Engstler will auf Red Bull Ring im Hyundai i30 N TCR Tabellenführung ausbauen

Heimspiel für Österreicher Nico Gruber

 

Nur wenig Zeit zum Ausruhen für das Hyundai Team Engstler: Nach einem erfolgreichen Wochenende beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring startet die Mannschaft aus dem Allgäu in den zweiten Saisonlauf (11.–13. Juni) der ADAC TCR Germany. Am Red Bull Ring in Österreich will das Team die Tabellenführung von Luca Engstler (21/Wiggensbach) ausbauen und den ersten Platz der Team-Wertung verteidigen. Auf seiner Heimstrecke glänzen will auch Teamkollege Nico Gruber (19/Grieskirchen). Erstmals in dieser Saison sind wieder Zuschauer bei einem Lauf der ADAC TCR Germany erlaubt: Bis zu 3.000 Fans dürfen nach einem Hygienekonzept vor Ort die Rennaction verfolgen.

 

Das Hyundai Team Engstler reist aufgrund der jüngsten Erfolge selbstbewusst zum schnellsten Kurs im Kalender der ADAC TCR Germany. Beim Saisonauftakt der hart umkämpften Tourenwagenserie Mitte Mai gelangen den Allgäuern zwei Pole-Positions, zwei Siege sowie ein weiteres Podium. Am vergangenen Wochenende holte die Engstler-Mannschaft auf der Nürburgring-Nordschleife einen Doppelsieg in der FIA WTCR und einen Klassensieg beim 24-Stunden-Rennen. „Wir kommen mit richtig Rückenwind zum Red Bull Ring“, sagt Kurt Treml, Sport- und Marketingdirektor beim Hyundai Team Engstler. „Unsere Fahrer brennen darauf, auf der schönsten Strecke im Rennkalender gute Ergebnisse einzufahren. Besonders freut es uns, dass nach langer Zeit endlich wieder Zuschauer zugelassen sind. Für mich persönlich ist es ebenfalls ein Heimrennen. Ich bin in Leoben, 30 Kilometer vom Red Bull Ring, geboren und freue mich, einige alte Freunde begrüßen zu können. Wir haben bereits am Donnerstag drei Testmöglichkeiten, die wir nutzen werden, um die ersten Abstimmungsarbeiten zu machen.“

 

Tabellenführer Luca Engstler hält sich mit Prognosen noch zurück: „Es wird kein einfaches Wochenende, da wir 60 Kilogramm ins Auto zuladen müssen. Ich werde mein Bestes geben. Wir werden schauen, wie es beim Test läuft, dann kann man besser einschätzen, was möglich ist. Aber ich werde attackieren und hoffe, dass es für ein Podium reicht.“

 

Für Teamkollege Nico Gruber ist das Heimspiel auf dem Red Bull Ring ein Saisonhighlight. Im vergangenen Jahr verpasste er den Lauf wegen einer Terminüberschneidung. „Ich freue mich schon sehr auf das Wochenende“, so der Pilot aus Oberösterreich, der in der Junior-Wertung der ADAC TCR Germany führt. „Es ist mein erstes Heimspiel in der ADAC TCR Germany, daher kann ich es kaum erwarten, hier im i30 N TCR anzutreten. Vor allem auch, da erstmals wieder Zuschauer zugelassen sind. In Oschersleben haben wir eine gute Pace gezeigt, haben zwei Mal die Junior-Wertung gewonnen und sind auf das Gesamtpodium gefahren. Das ist auch jetzt wieder das Ziel. Natürlich möchte ich auch für das Team so viele Punkte wie möglich einfahren.“ Gruber kennt auch die Besonderheiten der Strecke: „Ich finde sie wirklich toll, es geht bergab und bergauf, das macht sehr viel Spaß. Sie ist aber auch anspruchsvoll. Es gibt einige Stellen, an denen man genau den Bremspunkt treffen muss, damit man genügend Schwung mitnehmen kann, um auf den Geraden schnell zu sein. Zudem gibt es auch blinde Kurven wie die Lauda-Kurve, wo Mut gefragt ist.“

 

Der Däne Martin Andersen (26/Logstrup), der seine Premierensaison in der ADAC TCR Germany bestreitet, ließ beim Saisonauftakt bereits aufhorchen. Er holte für das Samstagsrennen auf Anhieb die Pole-Position und liegt aktuell auf dem sechsten Gesamtrang. An diese Leistungen möchte er in Österreich anknüpfen. Vierter Fahrer im Aufgebot des Hyundai Team Engstler ist Roland Hertner (61). Der Pilot aus Heilbronn holte in Oschersleben zwei Siege in der neu eingeführten Trophy-Wertung für ambitionierte Amateurfahrer und führt entsprechend das Klassement an.

 

Streamingzeiten ADAC TCR Germany

Samstag, 12. Juni

08.30 Uhr Qualifying 1 LIVE - TVNOW.de / adac.de/motorsport

12.10 Uhr Rennen 1 LIVE - TVNOW.de / adac.de/motorsport

Sonntag, 13. Juni

09.30 Uhr Qualifying 2 LIVE - TVNOW.de / adac.de/motorsport

15.05 Uhr Rennen 2 LIVE - TVNOW.de / adac.de/motorsport

 

Text und Bild: Hyundai Team Engstler

Kommentar schreiben

Kommentare: 0