· 

Mit doppelter Mercedes Power zu den 24 Stunden in der Grünen Hölle

Das Team Schnitzelalm Racing startet mit zwei Mercedes-AMG GT4 bei der 49. Ausgabe der 24h Nürburgring. Neben dem „flotten Fleischkäs“, der in der offiziellen GT4-Klasse SP10 an den Start geht, startet auch ein Dorint gebrandeter Mercedes-AMG in der Kategorie SP8T.

 

Für die Mannschaft ist das Rennen am Fronleichnamswochenende nicht nur das Saisonhighlight, sondern auch die GT4-Premiere bei einem 24-Stunden-Rennen. Bei diesem besonderen Anlass greift Schnitzelalm Racing gleich in zwei Klassen an. Dabei wird der im Dorint Design gestaltete Mercedes-AMG GT4, der in der Klasse SP8T an den Start geht, von Jörg Viebahn, Peter Posavac, Andreas Weiland und Guido Wirtz pilotiert.

 

Mit sieben Fahrzeugen und fünf verschiedenen Herstellern verspricht der Kampf um die GT4-Krone in der SP10 viel Spannung. Dabei wechseln sich im orange-grünen Rehm Fleischwaren gebrandeten Mercedes-AMG GT4 Marek Böckmann, Marcel Marchewicz, Reini Renger und Tim Neuser am Steuer ab.

 

„Ich freue mich sehr, dass wir für das 24-Stunden-Rennen zwei schlagkräftige Fahrerbesetzungen auf unseren Fahrzeugen haben. Das Rennen ist immer eine Lotterie, das Eifelwetter ist unberechenbar, aber wir haben uns, auch gemeinsam mit unserem neuen Reifenpartner Goodyear, bestmöglich darauf vorbereitet. Besonders schön ist, dass pünktlich zum Saisonhighlight auch erstmals wieder Fans auf den Tribünen zugelassen sind und wir freuen uns, den Zuschauern nicht nur am TV, sondern auch live vor Ort, packenden Motorsport zu bieten“, so Teamchef Thomas Angerer.

 

Los geht die Action am 03. und 04. Juni mit den Trainingssitzungen, bevor am 05. Juni um 15:30Uhr die Startampel für die 24h Renndistanz auf grün springt. Für alle, die nicht an den Nürburgring reisen stellt der Veranstalter von Donnerstag bis Sonntag einen Livestream zur Verfügung. Darüber hinaus überträgt RTL Nitro das Rennen in voller Länge live im FreeTV.

 

Fahrerstimmen:

 

Marcel Marchewicz (Mercedes-AMG GT4 #34): „Ich freue mich sehr auf das 24-Stunden-Rennen, es ist wie immer das Highlight der Saison. Nach meinem 24h Debüt im vergangenen Jahr auf einem Cup BMW ist es für mich ein großer Schritt, jetzt auf dem Mercedes-AMG GT4 starten zu dürfen. Wir haben in den bisherigen Rennen viel gearbeitet und uns als Team perfekt auf die anstehende Herausforderung vorbereitet. Unser Ziel ist es, um den Klassensieg zu kämpfen. Ganz besonders hat mich auch die Nachricht gefreut, dass, zumindest an der Grand Prix Strecke, Zuschauer erlaubt sind.“

 

Marek Böckmann (Mercedes-AMG GT4 #34): „Für mich ist es in diesem Jahr der fünfte Start beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und es ist und bleibt einfach das absolute Highlight im Jahr. Auch für das Team mit dem ersten GT4-Start ist es diesmal etwas ganz Besonderes und ich freue mich, ein Teil dieses Projekts zu sein. Wir sind gut vorbereitet, haben in den vergangenen Rennen sehr viel, besonders auch gemeinsam mit Goodyear, am Auto gearbeitet und ein optimales Paket für die 24 Stunden geschnürt.“

 

Peter Posavac (Mercedes-AMG GT4 #37): „Dieses Jahr werde ich beim 24-Stunden-Rennen zum ersten Mal am Steuer eines Mercedes-AMG GT4 Platz nehmen. Und ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung. Ich habe bereits zahlreiche Starts und Erfolge mit diversen Fahrzeugen bei Langstreckenrennen und bin gespannt, was uns dieses Jahr in Grünen Hölle erwartet. Aber eins ist klar: es wird spannend!“

 

Text und Bild: Schnitzelalm Racing

Kommentar schreiben

Kommentare: 0