HAUPT RACING TEAM PEILT TOP-PLATZIERUNG AUF DEM CIRCUIT PAUL RICARD AN

Runde zwei im Endurance Cup der GT World Challenge Europe: Auf dem Circuit Paul Ricard steht für HRT an diesem Wochenende (28.-30. Mai) das nächste Langstreckenrennen auf dem Programm. Im 47 Teilnehmer starken GT3-Feld geht das Team aus Meuspath erneut mit zwei Fahrzeugen an den Start. Der Mercedes-AMG GT3 #4 im BWT-Komplettdesign wird dabei vom bewährten Fahrer-Trio bestehend aus Maro Engel, Luca Stolz und Vincent Abril pilotiert. Das Schwesterauto mit der Startnummer 5 tritt unterdessen in den Farben des Teampartners AutoArenA an: Team-Besitzer Hubert Haupt wird sich mit Patrick Assenheimer und Rückkehrer Gabriele Piana, der 2020 mit HRT den Silver Cup beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps gewann, das Cockpit teilen. 

 

Im vergangenen Jahr zeigte HRT auf der legendären Rennstrecke im südfranzösischen Le Castellet mit dem sechsten Gesamtplatz und einem zusätzlichen Klassenpodium eine starke Leistung. Auch an diesem Wochenende streben die beiden Fahrzeuge beim sechsstündigen Rennklassiker erneut Spitzenplatzierungen an. Während die #4 als „Mercedes-AMG Team HRT“ um wertvolle Meisterschaftszähler in der Pro-Klasse kämpft, greift die #5 unter der offiziellen Nennung „Haupt Racing Team“ im Silver Cup an.

 

Alle weiteren Informationen zum bevorstehenden Rennwochenende in der folgenden Übersicht.

 

Text und Bild: HRT Pressemitteilung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0