· 

Große Zahlen, große Qualität für die WTCR-Teilnehmerliste der ganzen Saison

Beeindruckende 22 Fahrer mit insgesamt 63 WTCR-Rennsiegen und 10 FIA-Weltmeistertiteln werden nach der Veröffentlichung der offiziellen Nennliste im WTCR - FIA World Touring Car Cup 2021 an den Start gehen.

 

Vom 3. bis 5. Juni werden die Rennfahrer, die fünf Kundenrennsportmarken und 12 Nationalitäten vertreten, auf der legendären Nürburgring Nordschleife zum ersten von 16 geplanten Rennen an acht Wochenenden in Europa und Asien antreten.

 

Die talentierte Besetzung, eine perfekte Mischung aus Experten der Kategorie und jungen, aufstrebenden Rennfahrern, unterstreicht die Attraktivität der WTCR und den anhaltenden Erfolg der Kategorie und bedeutet eine Aufstockung um zwei Fahrzeuge ab 2020.

 

Die Einschreibungen für die einzelnen Rennen sind jeweils 14 Tage vor der Veranstaltung geöffnet und bieten Lokalmatadoren und internationalen Fahrern die Möglichkeit, sich mit den besten Tourenwagenfahrern der Welt zu messen.

 

Xavier Gavory, WTCR-Direktor, Eurosport Events: "Die WTCR-Starterliste für die Saison 2021 ist nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ sehr stark besetzt, mit neun Fahrern, die jünger als 25 Jahre sind, sowie der ersten weiblichen Fahrerin der WTCR, Jessica Bäckman. Für die nötige Unterstützung sorgen elf hochprofessionelle und engagierte Teams, während fünf Kundenrennabteilungen aktiv an WTCR-Kampagnen beteiligt sind. Alle Autos sind mit Goodyear-Reifen ausgestattet und verwenden zum ersten Mal nachhaltigen Biokraftstoff von P1 Racing Fuels. Obwohl wir noch ein paar Wochen vom Start der neuen Saison entfernt sind, sind alle Zutaten für ein weiteres episches Jahr des FIA World Touring Car Racing vorhanden."

 

Wir drei Könige der WTCR

Alle drei bisherigen WTCR-Titelträger, Yann Ehrlacher, Norbert Michelisz und Gabriele Tarquini, sind ebenso am Start wie Yvan Muller, vierfacher FIA World Touring Car-Champion, sowie Thed Björk und Rob Huff, die 2017 bzw. 2012 den begehrten Titel holten.

 

Junge Stars steigen auf

Von den 22 Fahrern, die sich auf den Saisonauftakt vorbereiten, werden neun 25 Jahre oder jünger sein, wenn der Kampf beim WTCR Race of Germany im nächsten Monat beginnt. Dazu gehören der aktuelle WTCR-König Yann Ehrlacher sowie die WTCR-Rennsieger Mikel Azcona und Santiago Urrutia. Komplettiert wird die Liste der jungen Wilden durch Andreas Bäckman, Jessica Bäckman, Bence Boldizs, Luca Engstler und Attila Tassi. Gilles Magnus, Gewinner des FIA Rookie Awards in der vergangenen Saison, ist der jüngste Fahrer des WTCR und wird 21 Jahre, neun Monate und vier Tage alt sein, wenn es in Deutschland auf die Strecke geht. Jessica Bäckman, Boldizs, Engstler und Magnus sind für den neu definierten FIA WTCR Junior Driver Titel qualifiziert.

 

Geschichtsschreiberin Bäckman macht sich bereit

Jessica Bäckman wird 2021 Geschichte schreiben, wenn sie als erste weibliche Fahrerin in der WTCR antritt. Die Schwedin wird zusammen mit ihrem Bruder Andreas Bäckman beim WTCR-Neueinsteiger Target Competition Teil des ersten Geschwister-Teams im WTCR sein.

 

Erfahrung und Kompetenz in Hülle und Fülle

Die WTCR-Ganzjahresbesetzung ist wieder einmal vollgepackt mit Erfahrung und Kompetenz. Nathanaël Berthon, Tom Coronel, Néstor Girolami, Tiago Monteiro, Frédéric Vervisch und Jean-Karl Vernay sind ausgewiesene WTCR-Rennsieger, ebenso wie Esteban Guerrieri, der mit 10 Triumphen den Rekord an WTCR-Rennsiegen hält. Jordi Gené, der 2021 sein WTCR-Debüt gibt, fährt seit mehr als 25 Jahren Rennen und ist vierfacher Rennsieger in der FIA World Touring Car Championship, die die WTCR zur Saison 2018 ersetzt hat.

 

Neue Autos und verstärktes Engagement der Kundensportabteilungen

Audi wird die zweite Generation des RS 3 LMS einsetzen und zwei Fahrer offiziell unterstützen, während es sechs brandneue Hyundai Elantra N TCR geben wird, die auch den Kampf gegen die Rennsieger CUPRA Leon Competición, Honda Civic Type R TCR und Lynk & Co 03 TCR aufnehmen werden. Die CUPRA-Präsenz hat sich von drei auf vier Autos erhöht, für Hyundai sind es zwei mehr. Alle Autos sind mit dem Goodyear Eagle F1 SuperSport Rennreifen in WTCR-Spezifikation ausgestattet und werden mit einem nachhaltigen Biokraftstoff von P1 Racing Fuels angetrieben.

 

Hoch fünf für die WTCR-Trophy

Die WTCR Trophy von Eurosport Events für unabhängige Rennfahrer, die ohne finanzielle Unterstützung von Kundenrennabteilungen antreten, wird von fünf Fahrern bestritten. Andreas Bäckman, Jessica Bäckman, Bence Boldizs, Tom Coronel und Gilles Magnus sind alle für die Kategorie qualifiziert, die 2020 von Jean-Karl Vernay vom Team Mulsanne gewonnen wurde.

 

 

Text und Bild: WTCR

Kommentar schreiben

Kommentare: 0