· 

Racing Team Turkey fährt auf die Pole-Position in der Steiermark

Der Oreca 07-Gibson mit der Startnummer 34 des Racing Team Turkey wird morgen bei den 4 Stunden auf dem Red Bull Ring an der Spitze des 41 Fahrzeuge umfassenden Starterfeldes stehen, nachdem Logan Sargeant die Nerven behielt, als die feuchte Strecke nach dem vorangegangenen Regen die Bedingungen schwierig zu beurteilen machte.  

 

Der Amerikaner, der an diesem Wochenende sein Debüt in der LMP2 und in der ELMS gibt, fuhr eine Runde von 1.20,596 Minuten und beendete damit die kurze 10-Minuten-Session 0,157 Sekunden vor Ferdinand Habsburg im Algarve Pro Racing mit der Startnummer 24. Der Österreicher hatte bei seinem Heimrennen kurzzeitig die Führung inne.

 

Der United Autosports Oreca mit der Startnummer 32 von Nicolas Jamin steht in Reihe 2, nachdem der Franzose eine Zeit von 1.20,877 Minuten gefahren ist, 0,281 Sekunden hinter Sergeant und 0,076 Sekunden vor dem G-Drive Racing Aurus mit der Startnummer 25 von Roberto Mehri.

 

Der Sieger der ersten Runde, Louis Deletraz im Oreca mit der Startnummer 41 vom Team WRT, war mit einer Zeit von 1.21,037 Minuten Fünftschnellster. Die ersten elf Autos waren am Ende des Qualifyings durch weniger als eine Sekunde getrennt.

 

LMP3: DKR Engineering holt sich die Pole, während starker Regen die Teams vor ein Dilemma bei der Reifenwahl stellt

 

Als sich die Autos am Ende der Boxengasse aufstellten, um das 10-minütige LMP3-Qualifying zu beginnen, begann es heftig zu regnen. Da alle Autos auf Slick-Reifen unterwegs waren, mussten die Fahrer bei den rutschigen Bedingungen äußerst vorsichtig sein, aber einige Autos kamen von der Strecke ab oder drehten sich auf der nassen Oberfläche.

 

Während einige die Boxen ansteuerten, blieben die meisten draußen, als der Regen nachließ. Wayne Boyd im Ligier mit der Startnummer 2 von United Autosports machte zu Beginn des Rennens das Tempo. Der amtierende Champion fuhr eine 1.34,002, nachdem er kurzzeitig die Spitze an Laurents Hörr im Duqueine mit der Startnummer 4 von DKR Engineering verloren hatte.

 

Die Zeiten purzelten weiter, als die Strecke abzutrocknen begann. Laurents Hörr setzte sich mit einer Zeit von 1.31,365 Minuten an die Spitze des Klassements, nachdem David Droux im Graff Ligier mit der Startnummer 8 um die Pole-Position gekämpft hatte.Wayne Boyd war immer noch auf der Jagd und tauchte kurz an der Spitze der Zeitnahme auf, bevor die Runde wegen Überschreitung der Streckenbegrenzung gelöscht wurde.

 

Die Session endete damit, dass Laurents Hörr im DKR Engineering Duqueine mit der Startnummer 4 in seiner vorletzten Runde eine Zeit von 1.29,243 Minuten fuhr. Wayne Boyd im United Autosports Ligier mit der Startnummer 2 lag nur 0,225 Sekunden dahinter auf dem zweiten Platz, während der United Autosports Ligier mit der Startnummer 3 von Duncan Tappy in Reihe 2 steht und der 1 Aim Villorba Corse Ligier mit der Startnummer 18 von Damiano Fioravanti ebenfalls aus Reihe 2 ins morgige Rennen geht.

 

LMGTE: Rovera holt Pole für AF Corse, Ferrari dominiert das nasse Qualifying

 

Der AF Corse Ferrari 488 GTE EVO mit der Startnummer 88 von Alessio Rovera war der beste der neun Fahrzeuge in der Startaufstellung und lag vor den drei Iron Lynx Ferraris.

 

Der Italiener fuhr in der feuchten Session, die zu Beginn als nass deklariert wurde, eine Runde von 1.27,200 Minuten und lag damit 0,328 Sekunden vor dem Rest des Feldes, das vom Ferrari mit der Startnummer 83 von Michelle Gatting angeführt wurde. Die Dänin fuhr eine Runde von 1.27,528 Minuten, als die Zielflagge gezeigt wurde, und stellte das Auto der Iron Dames damit in die erste Reihe für das morgige Rennen.

 

Die Iron Lynx Ferraris mit den Startnummern 60 und 80 stehen in Reihe 2, während der Porsche 911 RSR-19 von Matt Campbell mit der Startnummer 77 von Proton Competition mit einer Zeit von 1.27,948 Minuten die fünftschnellste Runde fuhr und damit sieben Zehntel hinter Rovera lag.

 

Das 4-Stunden-Rennen auf dem Red Bull Ring wird am Sonntag, 16. Mai, um 11.00 Uhr gestartet.

 

KLICKEN SIE HIER für das Ergebnis des Qualifyings für die 4 Stunden vom Red Bull Ring

 

Text und Bild: ELMS Media

Kommentar schreiben

Kommentare: 0