Weerts baut WRT-Audi-Dominanz in Magny-Cours mit Saisonauftakt-Pole im Sprint Cup aus

Charles Weerts setzte die dominante Form des Team WRT in Magny-Cours fort und holte die Pole Position für das erste Sprint-Cup-Rennen der Saison 2021. 

 

Der belgische Youngster war nach der Hälfte der 20-minütigen Session der Schnellste und fuhr auf seinem letzten Run noch einmal schneller, mit einer Zeit von 1.36,113 Minuten am Steuer des Audi #32. Er beendete das Qualifying mit einem Vorsprung von 0,105 Sekunden auf seinen direkten Konkurrenten und zog damit mit den Ergebnissen von Dries Vanthoor aus dem Freien Training und dem Pre-Qualifying gleich.

 

Hinter Weerts folgten zwei Emil Frey Racing Lamborghini Fahrer, die beide aus unterschiedlichen Gründen beeindruckten. Ricardo Feller stellte die #163 auf den zweiten Startplatz und belohnte damit die nächtliche Reparaturarbeit seines Teams nach dem Unfall von Norbert Siedler am Freitag. In der Tat war Feller eine späte Ergänzung der #163-Crew anstelle des Österreichers, der das Event vorsichtshalber verpassen wird.

 

Fellers Platz im Lamborghini mit der Startnummer 14 wurde von Arthur Rougier eingenommen, der einen guten dritten Platz in der Gesamtwertung belegte und in der ersten Session des Wochenendes auch die Silver Cup Pole Position holte. Der Franzose wird neben seinem Klassenrivalen Patrick Kujala starten, der im #33 Rinaldi Racing Ferrari eine gute Leistung zeigte. Ein weiterer beeindruckender Silver-Cup-Pilot komplettierte die Top-Fünf, als Ezequiel Perez Companc im #90 Madpanda Mercedes-AMG eine starke Leistung zeigte. Er wird sich die dritte Reihe mit Luca Stolz im #6 Mercedes-AMG Team Toksport WRT teilen. 

 

Alexander West holte sich die Pro-Am-Pole im #188 Garage 59 Aston Martin. Die britische Mannschaft hat ihre Endurance-Form auf den Sprint Cup übertragen, wobei West den Lamborghini von Miguel Ramos von Barwell Motorsport um nur 0,028 Sekunden schlagen konnte, was auf einen hart umkämpften Kampf um den Klassensieg heute Abend schließen lässt. Die kompletten Zeiten der Session können hier eingesehen werden. 

 

Der Saisonauftakt des Sprint Cups beginnt um 22:25 Uhr MESZ, mehr als eine Stunde nach Sonnenuntergang in Magny-Cours. Mit Vanthoor, der beide gestrigen Sessions für sich entscheiden konnte, ist WRT in einer guten Position, um seine Dominanz bei diesem Event fortzusetzen. Die gesamte Action wird live auf der GT World Challenge Website und den Social Media Kanälen gestreamt, einschließlich GT World YouTube Übertragungen mit englischem und französischem Kommentar.

 

Text und Bild: SRO

Kommentar schreiben

Kommentare: 0