· 

AZCONA STARTET MIT EINEM SIEG IN DIE SAISON

Mikel Azcona im Volcano Motorsport CUPRA Leon Competición gewann das erste Rennen auf dem Slovakiaring souverän mit einem Vorsprung von 3,370 Sekunden auf den Comtoyou Racing Audi RS 3 LMS von Nicolas Baert.

 

Eine frühe Enttäuschung erlebten die einheimischen Fans, als der Hyundai i30 N von Mat'o Homola aus der Startaufstellung geschoben werden musste, weil möglicherweise erneut Flüssigkeit auslief, nachdem der Slowake bereits den zweiten Abschnitt des Qualifyings verpasst hatte.

 

Beim Start kam Azcona besser weg als Pole-Sitter Tom Coronel und führte das Feld in Turn 1 an. Der Spanier ließ sich dann nicht mehr abhängen und zog in die Ferne, so dass mehrere Fahrer um die weiteren Podiumsplätze kämpften. Coronels Teamkollege Dušan Borkovič erwischte ebenfalls einen relativ schlechten Start und fiel vom vierten auf den zehnten Platz zurück. Nach einem Zwischenfall in der ersten Runde wurde der Russe Klim Gavrilov von mehreren Autos eingeholt und der VRC-Team Audi musste aufgeben.

 

Coronel lag bis zur vierten Runde auf dem zweiten Platz, als er von Nicolas Baert im anderen Comtoyou-Audi überholt wurde. In der darauffolgenden Runde verlor Coronel weitere Positionen, als Dániel Nagy und Niels Langeveld ihn überholten. Mehdi Bennani, der von P10 gestartet war, rückte auf den siebten Platz vor, als er Felice Jelmini im Schwesterfahrzeug, dem Sébastien Loeb Racing Hyundai Elantra N, überholte.

 

In Runde 6 hatte Isidro Callejas einen großen Schreck, als er auf das Gras fuhr und das Heck des Autos in die Luft geschleudert wurde, als er eine große Bodenwelle traf. Obwohl das Auto zunächst unbeschädigt schien, musste Callejas in den letzten Momenten des Rennens mit gebrochener Aufhängung aufgeben.

 

Zusammen mit Borkovič, der im Feld nach vorne fuhr, lag die Aufmerksamkeit in den letzten Runden auf dem Kampf um den dritten Platz. Langeveld hatte sich nach seinem Start von P13 hervorragend erholt und bedrohte Nagy im Kampf um Platz drei, doch der Ungar behielt die Nerven und sicherte sich den Podiumsplatz hinter Azcona und Baert.

 

Ergebnis Rennen 1

1. Mikel Azcona (Volcano Motorsport, CUPRA León Competición) 10 Runden

2. Nicolas Baert (Comtoyou Racing, Audi RS3 LMS) +3,370

3. Dániel Nagy (Zengo Motorsport, CUPRA León Competición) +4,660

4. Niels Langeveld (Sébastien Loeb Racing, Hyundai Elantra N) +5,581

5. Tom Coronel (Comtoyou Racing, Audi RS3 LMS) +12,166

 

Meisterschaftspunkte

1. Azcona 49 Pkt; 2. Baert 43 Pkt; 3. Nagy 36 Pkt; 4. Coronel 34 Pkt; 5. Langeveld 27 Pkt

 

Rennen 2 wird am Sonntag um 13.55 Uhr MEZ gestartet und live auf TCR TV und den Social-Media-Plattformen der Serie gestreamt.

 

Text und Bild: TCR Europe

Kommentar schreiben

Kommentare: 0