· 

BENCE'S BACK! BOLDIZS BEREIT FÜR DIE ZWEITE WTCR-SAISON

Bence Boldizs wird in diesem Jahr in seine zweite Saison im WTCR - FIA World Touring Car Cup starten. Teamchef Zoltán Zengő erwartet von ihm, dass er das Potenzial, das er in seiner ersten Saison in einem von Goodyear ausgerüsteten CUPRA Leon Competición gezeigt hat, umsetzen kann.

 

Boldizs, 23, wurde von Zengő Motorsport für die WTCR 2020 entdeckt und gab sein Debüt nach vier Jahren im Suzuki Swift Cup in Ungarn, einer Saison in der Rallycross-Meisterschaft des Landes, einem Test und einem TCR Eastern Europe Rennen in einem CUPRA TCR der vorherigen Generation.

 

Trotz seiner mangelnden Erfahrung holte Boldizs beim WTCR Race of Germany den Sieg in der WTCR Rookie Driver-Wertung und startete bei Rennen 2 des WTCR Race of Hungary von der DHL Pole Position.

 

"Ich bin sehr glücklich, dass ich mit Zengő Motorsport und mit CUPRA weiterhin auf höchstem Niveau in der WTCR fahren kann", sagte Boldizs aus Budapest. "Letztes Jahr war ein sehr intensives Jahr und ich habe viel gelernt. Im Mai bekam ich die Gelegenheit, das TCR-Auto zum ersten Mal zu testen und am Ende der Saison konnte ich sagen, dass ich gegen die besten Tourenwagenfahrer kämpfen und dreimal das Q2 erreichen konnte. Ich hatte auch die Reverse-Grid-Pole-Position auf dem Hungaroring, also habe ich wirklich gute Fortschritte gemacht. Ich bin immer noch in der Lernphase und muss sicher noch viel lernen, aber das ist mein Ziel für diese Saison, viele Male das Q2 zu erreichen. Denn wenn das gelingt, dann werde ich gute Startpositionen für die Rennen bekommen."

 

Talent-Backer Zengő Motorsport "sehr glücklich", Boldizs zu behalten

Nachdem Zoltán Zengő dem WTCR-König von 2019, Norbert Michelisz, 2006 sein Renndebüt verschafft hat, ist er dafür bekannt, Talente ausfindig zu machen. Und er hat große Hoffnungen für seinen aktuellen jungen Schützling. "Ich bin sehr glücklich, dass wir die gute Arbeit mit Bence in der WTCR fortsetzen können", sagte er. "Ich glaube, dass er ein sehr talentierter Fahrer ist und dass er seine bereits vielversprechenden Ergebnisse vom letzten Jahr noch verbessern kann."

 

Boldizs: Ich kann Zengő Motorsport nur dankbar sein

"Zoltán rief mich letztes Jahr an, um einen Test zu machen und alles war ziemlich einfach", sagte Boldizs. "Die Jungs im Team sind sehr nett zu mir und ich kann ihnen nur dankbar sein, dass sie mir diese Chance gegeben haben. Es war ein Traum, der letztes Jahr wahr wurde und es ist so gut, eine weitere Chance zu bekommen."

 

Boldizs fuhr fort: "Ich muss noch in vielen Bereichen lernen und mich verbessern und ich habe nicht so viel Erfahrung wie die anderen. Ich hoffe, dass meine individuellen Fähigkeiten mit der Erfahrung kommen werden, aber ich bin sehr glücklich, dass Mikel [Azcona] noch im Team ist. Er ist ein wirklich netter Kerl und er hat mir im letzten Jahr wirklich sehr geholfen. Wir haben eine wirklich gute Beziehung und jetzt, wo Jordi [Gené] zu uns stößt, mit all seiner Erfahrung und mit dem CUPRA, wird er ein großer Gewinn für uns sein."

 

Boldizs, der für den FIA WTCR Junior Driver Titel qualifiziert ist, wird unter dem Banner der Zengő Motorsport Drivers' Academy antreten. Die Identität des vierten Fahrers des Teams wird nächsten Monat bekannt gegeben.

 

Text und Bild: FIA WTCR

Kommentar schreiben

Kommentare: 0