· 

United Autosports USA mit Top-Zeiten; Porsche 1-2 in LMGTE Pro

Nach 90 Minuten auf der Strecke finden Sie hier die wichtigsten Schlagzeilen der Session, die vom LMP2-Auto von United Autosport USA mit einer Bestzeit von 2.04,083 Minuten angeführt wurde. 

Nur 0,9 Sekunden trennten die ersten 11 Autos im Verlauf der 90-minütigen Session. 

 

Hypercar 

- Alpine Elf Matmut führt die neue Klasse bei der Rückkehr der WEC-Action in Spa mit Matthieu Vaxiviere an, der eine Bestzeit von 2.04,335 Minuten fuhr. 

- Das französische Team führt die Zeiten der Hypercar-Klasse mit nur 0,2 Sekunden Vorsprung vor dem Toyota Gazoo Racing GR010 mit der Startnummer 7, gefahren von Jose-Maria Lopez, Mike Conway und Kamui Kobayashi. 

- Der zweite Toyota von Sebastien Buemi, Kazuki Nakajima und Brendon Hartley ist Dritter in der Klasse und hat 0,4 Sekunden Rückstand auf das Schwesterauto

LMGTE Pro 

- Porsche 911 RSR mit der Startnummer 92 - 19 und Kevin Estre und Neel Jani führen mit nur 0,034 Sekunden Vorsprung vor dem Schwester-Porsche von Gimmi Bruni und Richard Lietz 

- Estres beste Runde von 2.13,466 Minuten wird früh in der Session gefahren 

- Dritter in der Klasse wurde der AF Corse Ferrari von James Calado und Alessandro Pier Guidi vor dem zweiten Ferrari von Daniel Serra und Miguel Molina 

- Die Corvette Racing mit der Startnummer 63 von Oliver Gavin und Antonio Garcia ist Fünfter mit einer Bestzeit von 2.14,405 Minuten. 

 

LMP2 

- Filipe Albuquerque setzt sich mit einer Bestzeit von 2.04,083 Minuten an die Spitze der Klasse und des Gesamtklassements 

- Zweiter ist der No.70 Real Team Racing Oreca-Gibson von Norman Nato, Esteban Garcia und Loic Duval. Nato stoppt sein Auto allerdings schon nach 25 Minuten auf der Strecke und nimmt nicht weiter an der Session teil 

- JOTA ist mit dem Auto mit der Nummer 28 Dritter, wobei Lokalmatador Stoffel Vandoorne eine Bestzeit von 2.04,475 Minuten fuhr. Aber Teamkollege Sean Gelael bleibt in den letzten Momenten der Session auf T18 stehen 

LMGTE Am 

- Nr.56 Team Project 1 Porsche schnellster in der LMGTE Am: Matteo Cairoli fährt im Auto, das er sich mit Egidio Perfetti und Riccardo Pera teilt, eine Bestzeit von 2.13,941 Minuten 

- Der Dempsey Proton Porsche mit der Startnummer 77 von Jaxon Evans, Matt Campbell und Christian Reid ist Zweiter vor dem Schwesterauto mit der Startnummer 88, das von Marco Seefried, Alessio Picarielo und Andrew Haryanto gefahren wird.

Klicken Sie HIER für die Zeiten der Session.

Das morgige FP2 findet um 09:30 Uhr bis 11:00 Uhr Ortszeit statt. 

 

Text und Bild: FIA WEC

Kommentar schreiben

Kommentare: 0