· 

Jan und Kevin Magnussen fahren zusammen in Le Mans

Das Team Sashi High Class Racing hat Kevin Magnussen angeheuert, um gemeinsam mit seinem Vater Jan beim diesjährigen Le Mans, dem vierten Lauf der FIA WEC, anzutreten. Das Paar wird von Anders Fjordbach im Oreca 07-Gibson mit der Startnummer 49 unterstützt.

 

Während Magnussen Sr. mit 22 Le-Mans-Starts, darunter vier Siegen in der GT-Kategorie mit Corvette Racing, über jede Menge Sportwagenerfahrung verfügt, wird Kevin sein Debüt beim französischen Langstreckenklassiker geben. 

 

Der zukünftige Peugeot Sport Hypercar-Pilot nahm in diesem Jahr an den 24 Stunden von Daytona teil und zeigte am Steuer eines Cadillac DPi eine gute Leistung. Allerdings konzentrierte sich seine Karriere bisher hauptsächlich auf die Formel 1 mit 116 Grand-Prix-Starts für McLaren, Renault und das Haas F1 Team.

 

Die Magnussens werden nicht die erste Vater-Sohn-Kombination sein, die bei den 24 Stunden antritt. In der Vergangenheit teilten sich bereits Derek und Justin Bell, Martin und Alex Brundle sowie Mario und Michael Andretti einen Sitz. 2010 wurde Nigel Mansell von seinen beiden Söhnen Greg und Leo begleitet, schied aber kurz nach dem Start aus.

 

High Class Racing wird beim kommenden Prolog (26.-27. April) in Spa antreten, gefolgt vom Saisonauftakt TOTAL 6 Hours of Spa-Francorchamps (29. April - 1. Mai). In Belgien wird das Team von einem rein dänischen Trio bestehend aus Jan Magnussen, Anders Fjordbach und Dennis Andersen gefahren.

 

Text und Bild: Fia WEC

Kommentar schreiben

Kommentare: 0