Max Kruse Racing mit zwei TCR-Golf beim 24h-Rennen

Max Kruse Racing hat sich für das Jahr 2021 viel vorgenommen: Das Team startet mit zwei Autos in der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS), mit einem Auto in der DMV NES 500 – und zum ersten Mal geht es auch beim ADAC TOTAL 24h-Rennen auf dem Nürburgring an den Start. Vier der Fahrer, die die zwei Rennwagen pilotieren, gibt das Team heute schon bekannt: Benny Leuchter, Andy Gülden, Christian Gebhardt sowie Nick Hancke.

 

„Wir freuen uns mega auf die Herausforderung 24-Stunden-Rennen“, erklärt Benny Leuchter, Team-Mitbesitzer und Fahrer bei Max Kruse Racing. „Dass Andy und ich am Steuer sitzen, ist nicht überraschend, aber die übrigen Fahrerplätze waren sehr heiß begehrt.“ Neben den beiden Stammpiloten Leuchter und Gülden freut sich das Team mit Nick Hancke auf einen alten Bekannten – wobei man in diesem Fall eher von einem „jungen Bekannten“ sprechen muss: Nick Hancke zählt zu den vielversprechendsten deutschen Nachwuchsfahrern und ist bereits im vergangenen Jahr mehrfach für Max Kruse Racing an den Start gegangen. „Wir freuen uns total, Nick wieder im Team begrüßen zu dürfen“, so Leuchter. „Außerdem führen wir mit Nicks Teilnahme bei so einem prestigeträchtigen Rennen unseren Weg fort: Wir setzen auf Junioren und bilden sie in unserem Team aus. Es ist für uns selbstverständlich, dass unsere Nachwuchspiloten bei entsprechender Leistung auch die Möglichkeit haben, sich – und Max Kruse Racing – auf der ganzen großen Bühne zu präsentieren.“

 

Text und Foto: ADAC Nordrhein / 24h-Rennen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0