· 

KÜS Team Bernhard baut Nachwuchsförderung aus

Das KÜS Team Bernhard geht in Sachen Talentförderung den nächsten Schritt und steigt in den Tourenwagen Junior Cup ein. Fahrer für die Mannschaft aus Landstuhl ist Daniel Gregor. Der 15-Jährige aus Leinsweiler konnte als Kartfahrer im Junior Team75 Bernhard überzeugen und wird in der kommenden Saison einen Volkswagen up! GTI Cup, das Einheitsauto der Serie, pilotieren.

Der Tourenwagen Junior Cup versteht sich als Einstiegsplattform in den professionellen Automobilsport, Ziel ist die weitere Ausbildung von Kartpiloten. „Da Talente bereits im Alter ab 15 Jahren dort einsteigen können, sind ein bis zwei Jahre im Tourenwagen Junior Cup als Grundausbildung absolut sinnvoll“, erklärt Senior Chef Rüdiger Bernhard. „Um im hart umkämpften GT-Sport Fuß fassen zu können, benötigen die jungen Fahrer das passende Rüstzeug. Sie müssen nicht nur das Auto komplett verstehen, sondern auch dem Team eine exakte Rückmeldung geben.“ Da das KÜS Team Bernhard sowohl im Kart als auch im GT-Sport engagiert ist, sei der Einstieg in den Tourenwagen Junior Cup eine logische und sinnvolle Ergänzung. Rüdiger Bernhard: „Wir wollen unsere Kartpiloten bestmöglich ausbilden und ihnen Perspektiven nach ihrer Kartzeit aufzeigen, um sie so auf den Einstieg in die Profiligen des GT-Sports vorzubereiten.“ Damit bietet das KÜS Team Bernhard eine Art „Aufstiegsleiter“, mit deren Hilfe sich Talente zum Toppiloten entwickeln können: vom Kart über den Tourenwagen Junior Cup sowie die ADAC GT4 Germany bis zum ADAC GT Masters und damit in den professionellen GT3-Rennsport.

Daniel Gregor kann den Saisonstart kaum erwarten: „Der Start im Tourenwagen Junior Cup wird der größte Schritt in meiner Rennfahrerlaufbahn. Nach sieben erfolgreichen Jahren im internationalen Kartrennsport werde ich zum ersten Mal ein Fahrzeug bewegen, bei dem ich die Räder nicht sehe. Ich fahre ja auch zum ersten Mal überhaupt mit einem Auto. Ich bin sehr froh, dass ich diese Phase meiner Karriere mit dem KÜS Team Bernhard machen kann. Timo und sein Vater Rüdiger haben mich schon die vergangenen zwei Jahre im Junior Team75 unterstützt und geben mir jetzt die Chance im Auto. Das Team hat ungeheuer viel Erfahrung und weiß, wie man erfolgreich sein kann. Davon werde ich profitieren und weiter viel lernen. Mein Ziel ist im Lauf der Saison aufs Podium zu fahren.“   

Der VW up! GTI Cup leistet bei einem Leergewicht von 880 Kilogramm 145 PS. Er verfügt über einen ins Fahrzeug integrierten Datenlogger, ein Waagebalken-Bremssystem sowie viele Setup-Optionen am Fahrwerk und steht damit einem Rennwagen aus der TCR-Kategorie um nichts nach. Ein Start im  Tourenwagen Junior Cup ist ab einem Alter von 15 Jahren mit einer nationalen Lizenz des DMSB möglich. Sieben Rennwochenenden, eines im nahegelegenen Ausland, sind geplant, der genaue Kalender wird demnächst präsentiert. Das Rennformat sieht ein Freies Training, zwei Qualifyings und zwei Sprintrennen pro Wochenende vor. 

 

Text: Peter Schäffner

Bild: KÜS Team Bernhard

Kommentar schreiben

Kommentare: 0