· 

Hoffnung auf eine normale RCN-Saison

Die Planungen für die 41. Saison der Rundstrecken-Challenge Nürburgring (RCN) sind abgeschlossen. Nach dem schwierigen Motorsportjahr 2020, das durch die Covid-19-Pandemie unter zahlreichen Problemen und notwendigen Einschränkungen zu leiden hatte, hoffen die Organisatoren der familiäre GT- und Tourenwagen-Breitensportserie auf eine Rückkehr zur Normalität im Lauf der nächsten Saison.

 

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Wir haben das vergangene Jahr einigermaßen gut überstanden. Wir konnten sechs Veranstaltungen durchführen und unseren Teilnehmern wenigstens ein Rumpfprogramm bieten. Es wäre schön, wenn wir unser Angebot in 2021 wieder deutlich erweitern können. Auf jeden Fall haben wir eine volle Saison geplant. Aber die Entwicklung der Covid-19-Pandemie lässt sich natürlich nicht einhundertprozentig voraussagen. Wir sind allerdings optimistisch.“

 

Der RCN-Kalender 2021 umfasst neun Termine plus einen Testtag. Bei den neun Veranstaltungen gibt es zwei Rundstreckenrennen. Acht Mal fährt die RCN auf dem Nürburgring, einmal gastiert die Serie in Spa-Francorchamps (Belgien). Das RCN-Jahr soll am Samstag, 13. März, mit einem Test- und Einstelltag auf der Nürburgring-Nordschleife beginnen, die erste Leistungsprüfung ist für Samstag, 10. April, vorgesehen.

 

Terminkalender 2021

 

13. März RCN Test- und Einstelltag (Nordschleife)

10. April RCN 1 (Nordschleife)

24. April RCN 2 (Nordschleife)

08. Mai RCN 3 (ADAC 24h-Qualifikationsrennen)

03. Juni RCN 4 (Nordschleife, ADAC 24h-Rennen)

03. Juli RCN 5 (Nordschleife)

18. Juli RCN 6 (3h-Rennen, Spa-Francorchamps)

28. August RCN 7 (Nordschleife)

02. Oktober RCN 8 (Nordschleife)

30. Oktober RCN 9 (3h-Rennen, Nordschleife + GP-Kurs)

 

Stand: 1. Dezember 2020

 

Text und Bild: RCN

Kommentar schreiben

Kommentare: 0