ROWE RACING greift nach dem Triumph auf dem Nürburgring bei den 24 Stunden von Spa nach dem Grand Slam

Mannschaft aus St. Ingbert will als erstes Team beide 24-Stunden-Klassiker in einem Jahr gewinnen / Zweiter Porsche 911 GT3 R mit Top-Fahrertrio am Start

 

St. Ingbert, 20. Oktober 2020 - Vier Wochen nach dem ersten Triumph beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring plant ROWE RACING bei den 24 Stunden von Spa am kommenden Wochenende (24./25. Oktober) den nächsten Coup und greift nach dem Grand Slam: Als erstes Team überhaupt in der GT3-Ära will die Mannschaft aus St. Ingbert in einer Saison beide 24-Stunden-Klassiker gewinnen. Dafür setzt ROWE RACING auf der 7,004 Kilometer langen Berg-und-Talbahn in den belgischen Ardennen zwei Porsche 911 GT3 R ein. Neben der Stammbesetzung der #99 aus Porsche-Werksfahrer Dirk Werner, Porsche Young Professional Julien Andlauer aus Frankreich und dem Österreicher Klaus Bachler geht im Schwesterauto mit der #98 ein hochkarätiges Trio aus drei ultra-schnellen Porsche-Werksfahrern an den Start, die bereits im vorigen Jahr bei ihren Einsätzen für ROWE RACING ihre Spitzenklasse unter Beweis gestellt haben: der Brite Nick Tandy, der Neuseeländer Earl Bamber und der Belgier Laurens Vanthoor.

 

Nick Tandy, Le-Mans-Sieger von 2015, hatte im vorigen Jahr bei dem 24 Stunden von Spa im Porsche 911 GT3 R mit der #998 nach einer großartigen Aufholjagd als Zweiter den zweiten Spa-Sieg von ROWE RACING nur um 3,3 Sekunden verpasst. Earl Bamber, der 2015 gemeinsam mit Tandy und Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg die 24 Stunden von Le Mans gewonnen hatte, und Laurens Vanthoor hatten 2019 für ROWE RACING beim FIA GT World Cup in Macau brilliert, Bamber als Dritter und Vanthoor als Zweiter. Lokalmatador Laurens Vanthoor bringt zudem noch die Erfahrung eines Sieges mit: 2014 hatte sein bei seinem Heimspiel gewonnen.

 

ROWE RACING ist bei den 24 Stunden von Spa mit drei Podiumsplätzen in vier Rennen das erfolgreichste Team der letzten Jahre. Nach dem Sieg im Jahr 2016 fuhr die Mannschaft aus St. Ingbert 2018 und 2019 auf den zweiten Platz – mit jeweils nur Sekunden-Rückständen auf die Sieger. Auch insgesamt fünf Podestplätze mit zwei Siegen bei den beiden legendären 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und in Spa seit 2016 kann kein anderer Rennstall vorweisen.

 

Die beiden Porsche 911 GT3 R von ROWE RACING gehen in Spa erstmals am Donnerstag (22. Oktober) um 11.10 Uhr im 90-minütigen Freien Training auf die Strecke mit den legendären Kurven Eau Rouge und Blanchimont. Um 15.15 Uhr folgt das 60-minütige Pre-Qualifying. Das Qualifying mit jeweils 15 Minuten Streckenzeit in vier Abschnitten beginnt um 18.55 Uhr. An 20.35 Uhr steht an diesem arbeitsreichen Tag noch ein 90-minütiges Nachttraining auf dem Programm. Am Freitag (23. Oktober) wird nach einem 30-minütigen Warm-up um 17.30 Uhr in der Super Pole ab 18.20 Uhr die finale Startaufstellung ermittelt. Am Samstag (24. Oktober) beginnt um 15.30 Uhr das Rennen, das nach der Zeitumstellung in der Nacht von Samstag auf Sonntag letztlich nach 24 Stunden am Sonntag um 14.30 Uhr (MEZ) abgewunken wird.

 

Hans-Peter Naundorf, Teamchef ROWE RACING: „Wir gehen mit einem ganz klaren Ziel nach Spa: Wir wollen das Rennen gewinnen und damit als erstes Team überhaupt in der GT3-Ära in einem Jahr das 24h-Rennen auf dem Nürburgring und die 24 Stunden von Spa gewinnen. Das wäre der Grand Slam im GT3-Rennsport. Wir sind noch voll im Langstrecken-Modus, denn wir sind noch nie direkt nacheinander zwei 24-Stunden-Rennen gefahren. Außerdem schwimmen wir nach unserem Erfolg auf dem Nürburgring auf einer Euphoriewelle und sind voll motiviert. Mit der Erfahrung aus der Eifel, unseren Porsche-Fahrzeugen und unseren Top-Fahrern sind wir auch für die zu erwartenden extremen Bedingungen bestens gerüstet. Vor allem freue ich mich auf den Einsatz von Nick Tandy, Earl Bamber und Laurens Vanthoor, mit denen wir im vorigen Jahr schon sehr erfolgreich in Spa und in Macau zusammenarbeiten durften. Diese drei waren unsere absolute Wunschbesetzung, und ich bedanke mich bei Porsche für das große Vertrauen, uns diesen Wunsch zu erfüllen.“

 

Laurens Vanthoor, #98 ROWE RACING Porsche 911 GT3 R: „Ich glaube, wir haben eine traumhafte Fahrerbesetzung. Nick Tandy und Earl Bamber sind sehr schnell und wir drei kennen uns sehr gut. Wir rechnen uns gute Chancen aus und geben alles.“

 

Dirk Werner, #99 ROWE RACING Porsche 911 GT3 R: „Das 24-Stunden-Rennen in Spa stellt uns noch einmal vor große Herausforderungen. Das Wetter, die vielen Fahrzeuge sowie die hohe Leistungsdichte sorgen mit Sicherheit für Spannung. Ich freue mich auf diese Strecke, denn sie macht unheimlich viel Spaß.“

 

Text und Bild: ROWE Racing

Kommentar schreiben

Kommentare: 0