· 

ALL-INKL.COM Münnich Motorsport dominiert den Donnerstag auf dem Nürburgring

Mit zwei Trainingssitzungen und der Qualifikation startete die FIA WTCR in das Rennwochenende auf dem Nürburgring. In allen drei Sitzungen gelang es dem Team ALL-INKL.COM Münnich Motorsport (Honda) die Bestzeit zu erlangen. 

 

Im ersten Freien Training fuhr der Ungar Attila Tassi (ALL-INKL.COM Münnich Motorsport) mit einer Zeit von 8:54.552min. die schnellste Runde vor Lynk & Co-Pilot Yann Ehrlacher (Cyan Racing Lynk & Co, 8:55.481min.) und dem Belgier Gilles Magnus (8:55.525min.) vom Team Comtoyou Racing. Auch im zweiten Training ließ Tassi der Konkurrenz keine Chance, konnte seine Zeit aus der ersten Sitzung allerdings nicht mehr verbessern und kam nicht über eine Zeit von 8:55.051min. hinaus. Hinter dem Honda platzierten sich die beiden Cyan Racing Lynk & Co-Piloten Yvan Muller (8:56.334min.) und Thed Björk (8:56.406min.).

 

In der Qualifikation behielt der Franzose Yann Ehrlacher lange Zeit die Führung, doch nach der von Jack Young ( Vukovic Motorsport) ausgelösten Unterbrechung verpokerte sich Ehrlacher und musste aus der Box zusehen, wie der Argentinier Nestor Girolami die Bestzeit in der letzten Runde einfuhr. Gleichzeitig fuhr Girolami auch die Tagesbestzeit mit 8:51.802min. und verdrängte mit eben dieser Zeit den Franzosen auf die zweite Position vor Attila Tassi, der von Position drei aus in das erste Rennen gehen wird.

 

Leider gab es aber auch eine schlechte Nachricht an diesem Tag, denn die vier eingesetzten Hyundai i30 N TCR vom Engstler Hyundai N Liqui Moly Racing Team und der BRC Hyundai N LUKOIL Squadra Corse wurden bereits vor der ersten Session zurückgezogen. Als Grund für den Rückzug gab Hyundai folgendes an: "Hyundai Motorsport hat den Eindruck, dass weder das Unternehmen noch unsere Kundenteams in der Serie den anderen Wettbewerbern entsprechend behandelt werden und fühlt sich nicht willkommen." Besonders bitter ist der Rückzug für Luca Engstler, der somit sein Heimrennen verpasst.

 

Das erste Rennen des Wochenendes bestreitet die FIA WTCR am Freitag um 16:40 Uhr.

 

Text und Bild: Max Bermel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0