· 

EFP Car Collection by TECE will zurück in die Erfolgsspur

Röttenbach. Nachdem das Team EFP Car Collection by TECE während der ersten beiden Saisonstationen im ADAC GT Masters eine Achterbahnfahrt der Gefühle erlebt hat, möchte die Mannschaft aus Röttenbach nun auf dem Hockenheimring in die Erfolgsspur zurückkehren. Im badischen Motodrom gilt es für Elia Erhart und Pierre Kaffer die Pace wiederzufinden und das Potential des #11 Audi R8 LMS vollständig auszuschöpfen.

 

„Wir hatten auf dem Nürburgring einige Probleme, die wir in den letzten Wochen sehr umfassend und genau analysiert haben. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir diese inzwischen aussortieren konnten und es für uns auf dem Hockenheimring wieder bergauf geht“, blickt Elia Erhart voraus. Sein Teamgefährte Pierre Kaffer ergänzt: „Man darf nicht vergessen, dass die Trauben im ADAC GT Masters unheimlich hoch hängen. Ich persönlich kenne derzeit keine andere Rennserie, in der es so eng zur Sache geht wie hier. Dementsprechend darf man sich nicht den geringsten Fehler leisten, um am Ende etwas Zählbares mitnehmen können. Auf dem Lausitzring ist uns ein solcher Auftritt zum Saisonstart gelungen. Wir hoffen nun auf dem Hockenheimring ähnliches vollbringen zu können.“   

 

Dass Elia Erhart und Pierre Kaffer der 4,574 km lange Kurs entgegen kommt beweist ein Blick in die Ergebnisse aus den beiden Vorjahren. Hier war das Fahrerduo jeweils in der Lage trotz des starken Teilnehmerfeldes aus eigener Kraft um eine Top-15 Platzierung mitzukämpfen. Das bisher beste gemeinsame Ergebnis in Hockenheim stammt dabei aus 2018. Hier belegten Erhart und Kaffer Gesamtrang 14, eine Platzierung mit der man 2020 weitere Meisterschaftspunkte sammeln würde.

 

„Die Punkteränge sind natürlich immer das erklärte Ziel. Trotzdem ist es für uns erst einmal wichtig, im Vergleich zum Wochenende auf dem Nürburgring wieder einen deutlichen Schritt nach vorne zu machen. Aber wir werden den Kampf annehmen und wer weiß, vielleicht gelingt uns ja ein ähnliches Resultat wie 2018“, so Erhart weiter.    

 

Die beiden Zeittrainingssitzungen finden am Samstag, 19.09.2020 und Sonntag, 20.09.2020 jeweils von 09.20-09.50 Uhr statt. Ab 13:05 Uhr folgt für die Meute der GT3-Fahrzeuge dann an beiden Tagen der Start zu den einstündigen Rennen. Diese werden von Sport1 live im Free-TV übertragen.

 

Text und Bild: EFP Car Collection

Kommentar schreiben

Kommentare: 0