SRO präsentiert GT World Challenge Europe Kalender 2021

Die GT World Challenge Europe Powered by AWS hat seinen vorläufigen Kalender für 2021 veröffentlicht, mit dem die wichtigste GT3-Meisterschaft des Kontinents zu ihren bekannten 10 Rennen auf den weltweit führenden Rennstrecken zurückkehren wird.

 

Der diesjährige Zeitplan wurde als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie neu erstellt, wobei die Saison auf acht Wochenenden verkürzt wurde. Es ist jetzt geplant, das etablierte Format mit fünf Langstrecken-Endurance-Cup-Runden und fünf Sprint-Cup-Events, die aus zwei 60-Minuten-Rennen bestehen, wieder aufzunehmen.

 

Ein dreistündiger Endurance Cup-Wettbewerb in Monza eröffnet die Saison 2021 am 16. und 18. April und bringt den historischen italienischen Austragungsort zu Beginn der Saison wieder in seine traditionelle Position. Es folgt ein weiterer alter Favorit, Brands Hatch, der am nationalen Feiertagswochenende (1. bis 2. Mai) den Sprint Cup startet.

 

Weitere zwei Endurance Cup-Events werden folgen. Die erste findet entweder am 7. und 9. Mai oder eine Woche später am 14. und 16. Mai statt. Der Veranstaltungsort wird noch festgelegt. Am 28. und 30. Mai veranstaltet der Circuit Paul Ricard seinen beliebten 1000-km-Wettbewerb.

 

Der Kampf um den Sprint Cup-Titel wird mit zwei Sommerereignissen heiß. Die erste findet am 18. und 20. Juni im niederländischen Küstenort Zandvoort statt, wo die Serie zum fünften Mal aufgeführt wird. Die jährliche Reise nach Misano folgt zwei Wochen später (2. bis 4. Juli), wenn auf der Adria-Strecke die GT World Challenge Europe Powered by AWS zum siebten Mal in Folge stattfindet.

 

Wie immer wird das Highlight der Saison die Total 24 Hours of Spa sein, die Ende Juli (29. Juli bis 1. August) nach einer vorübergehenden Verlagerung auf den 22. bis 25. Oktober 2020 wieder an ihren rechtmäßigen Platz zurückkehrt. Sie repräsentiert das weltweit führende GT3-Rennen, das im nächsten Jahr zweimal rund um die Uhr  stattfindet, wird das erste seit 2010 sein, das im August seinen Höhepunkt findet.

 

Nach der Sommerpause wird das Rennen am 3. und 5. September auf dem Nürburgring wieder aufgenommen. Der deutsche Austragungsort behält seinen Status als Endurance Cup-Event und schließt den Vorhang für die Langstreckenmeisterschaft.

 

Zwei Sprint-Events runden die Saison 2021 ab und entscheiden über die kombinierten GT World Challenge Europe Powered by AWS-Titel. Der Circuit de Barcelona-Catalunya bleibt für ein sechstes Jahr auf dem Programm und veranstaltet entweder vom 24. bis 26. September oder vom 8. bis 10. Oktober einen Sprint Cup-Wettbewerb. Der Ort der verbleibenden Runde steht noch nicht fest, wird jedoch entweder vom 24. bis 26. September oder vom 5. bis 6. November stattfinden. Alle Einzelheiten zu der abschließenden Sprint Cup-Veranstaltungen werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

 

Insgesamt stellt der neue Kalender eine Rückkehr zu der fest etablierten Route dar, die die GT World Challenge Europe von AWS in den vergangenen Saisons eingeschlagen hat. In der Tat wird jeder der für das nächste Jahr bestätigten Veranstaltungsorte vor 2021 mindestens fünf Veranstaltungen durchgeführt haben, während Spa seinen ungebrochenen Lauf im Kalender beibehält.

 

Die Bestätigung einer vorläufigen GT World Challenge Europe Powered by AWS-Zeitplan stellt auch sicher, dass Pläne für die GT4 European Series vorliegen. Die Meisterschaft wird im Jahr 2021 erneut sechs Double-Header-Events veranstalten, die alle neben der ersten GT3-Meisterschaft stattfinden werden. Sie werden gemeinsam in Monza beginnen. Danach wird die GT4 European Series neben der GT World Challenge Europe Powered by AWS gegen Circuit Paul Ricard und Zandvoort antreten.

 

Die Serie wird vom 29. Juli bis 1. August wieder Teil eines umfassenden Support-Pakets im Total 24 House of Spa sein und auf der Endurance Cup-Rechnung für den Nürburgring-Wettbewerb stehen. Die Saison endet auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Der Termin für das Finale wird gemäß der GT World Challenge Europe Powered by AWS festgelegt.

 

Sechs Wochenenden stehen noch auf dem überarbeiteten 2020 GT World Challenge Europe Powered by AWS-Zeitplan, der dieses Wochenende mit einem sechsstündigen Endurance Cup-Wettbewerb auf dem Nürburgring beginnt. Es folgen drei Sprint Cup-Events in Magny-Cours (11.-13. September), Zandvoort (25.-27. September) und auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Letztere werden drei Rennen zum Abschluss des Kurzstreckenrennens absolvieren. Format Meisterschaft. Die gesamten 24 Stunden von 24 Spa folgen am 22. und 25. Oktober. Die Saison 2020 endet am 14./15. November mit dem 1000 km langen Circuit Paul Ricard.

 

Text und Bild: SRO

Kommentar schreiben

Kommentare: 0