· 

GetSpeed Performance begrüßt Pläne zur DTM mit GT3-Fahrzeugen

Das Team GetSpeed Performance begrüßt die Pläne der DTM, die kommende Saison mit GT3-Fahrzeugen auszurichten. Einem Bericht der englischen Fachzeitschrift Autosport zufolge, will die Dachorganisation ITR für die kommende Saison eine Serie nach einem erweiterten GT3-Plus-Reglement beim Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) anmelden. Dabei setzt ITR-Boss Gerhard Berger auf ein „Sprintrennformat, in dem professionelle und unabhängige Teams Profirennfahrer an den Start bringen.“

 

GetSpeed-Teamchef Adam Osieka begrüßt Bergers Konzept: „Die DTM ist eine starke Marke, die in Europa einen hohen Stellenwert genießt. Ich bin davon überzeugt, dass das Konzept aufgehen kann und wir sind sehr daran interessiert, als Team 2021 in der DTM an den Start zu gehen. Der Reiz liegt für uns vor allem in dem erweiterten GT3-Reglement und der Tatsache, dass Sprintrennen mit Profirennfahrern bestritten werden. Das Konzept hat viel Potenzial.“

 

In der Saison 2020 ist GetSpeed Performance in der GT World Challenge, den International GT Open, der Nürburgring Langstrecken-Serie sowie dem 24h-Rennen auf dem Nürburgring engagiert. Zum Einsatz kommen in allen Serien Mercedes AMG GT3 der neusten Generation. Bei den Rennen in der Grünen Hölle ist das Team aus dem Gewerbepark am Nürburgring offizielles „Mercedes-AMG Performance-Team“.

 

Text und Bild: GetSpeed Performance

Kommentar schreiben

Kommentare: 0