· 

Gruber im 1. Training der ADAC TCR Germany vorne

Viel Action am Samstag auf dem Lausitzring: Am Mittag und Nachmittag folgen das zweite Training und das Qualifying für die ersten Saisonrennen.

 

Ein Junior an der Spitze: Nico Gruber (18, Österreich, Hyundai Team Engstler) hat sich zum Auftakt des ersten Rennwochenendes der ADAC TCR Germany 2020 die Bestzeit gesichert. Beim Freien Training auf dem Lausitzring drehte Gruber mit seinem Hyundai i30 N TCR in 1:28.843 Minuten die schnellste Runde der ersten Trainingseinheit und bestätigte damit die guten Eindrücke aus den Testfahrten vor zwei Wochen und den Sessions am Freitag. Sein Teamkollege Antti Buri (31, Finnland) und Honda Civic TCR-Pilot Mike Halder (24, Meßkirch, Profi Car Honda ADAC Sachsen) landeten auf den Plätzen zwei und drei.

 

Das Wochenende verspricht Spannung: Die ersten Sechs lagen am Samstag innerhalb von nur acht Zehntelsekunden – Jan Seyffert (20, Stuttgart, HP Racing International) im Hyundai sowie Dominik Fugel (23, Chemnitz, Profi Car Honda ADAC Sachsen) und Michelle Halder (20, Meßkirch, Profi Car Team Halder) im Honda belegten die Plätze vier bis sechs. Schnellster VW Golf GTI TCR-Fahrer war Harri Salminen (51, Finnland, Positione Motorsport) auf Rang neun.

Am Samstagmittag geht es ab 12.00 Uhr erneut auf die Strecke, dann steht das zweite Freie Training und somit die Generalprobe für das Qualifying (ab 15.40 Uhr) an. Die ersten beiden Rennen der fünften Saison der ADAC TCR Germany steigen am Sonntag (10.15 und 14.40 Uhr).

 

SPORT1 und SPORT1+ zeigen alle Rennen der ADAC TCR Germany im TV, mindestens ein Rennen am Wochenende ist live im frei empfangbaren Programm zu sehen. Online sind die Läufe bei SPORT1.de, adac.de/motorsport und youtube.com/ADAC zu sehen.

 

Text und Bild: ADAC TCR Germany

Kommentar schreiben

Kommentare: 0