· 

Hyundai Team Engstler startklar für ADAC TCR Germany

Saisonauftakt am kommenden Wochenende auf dem Lausitzring

Hyundai Team Engstler Piloten Antti Buri und Nico Gruber sind optimistisch

Journalist Guido Naumann pilotiert als Gaststarter das Hyundai i30 N TCR VIP-Auto

 

Mit einem neuen Fahrerduo startet das Hyundai Team Engstler am kommenden Wochenende (31. Juli bis 2. August) auf dem Lausitzring als Titelverteidiger in die Saison 2020 der ADAC TCR Germany. Routinier Antti Buri (31/Turku, Finnland) und Youngster Nico Gruber (18/Grieskirchen, Österreich) wollen mit den beiden Hyundai i30 N TCR in der populären Tourenwagen-Serie um Siege und Pokale kämpfen.

 

Der Kurs in Brandenburg ist Neuland für die ADAC TCR Germany, die dort bisher noch nicht gestartet ist. Allerdings konnten sich die Teilnehmer bei einem zweitägigen Test Mitte Juli auf das erste Rennwochenende vorbereiten. Ungewohnt ist auch der Zeitplan des Wochenendes: Beide Rennen finden am Sonntag (10:15 und 14:40 Uhr) statt. „Wir sind vor dem Test mit den TCR-Autos noch nie auf dem Lausitzring gewesen“, erzählt Andreas Klinge, Teammanager beim Hyundai Team Engstler. „Aber ich denke, wir haben eine gute Abstimmung gefunden. Das Team hat nach der langen Pause sehr gut gearbeitet. Auch mit den Fahrern bin ich sehr happy, sie haben sich schon sehr gut integriert. Daher bin ich optimistisch. Wir wollen in dieser Saison den Fahrer- und Teamtitel aus dem Vorjahr verteidigen.“

 

Antti Buri, der seit 2016 in der ADAC TCR Germany startet und bereits sieben Siege eingefahren hat, freut sich auf den Auftakt: „Die Pause war sehr lang, daher ist es schön, dass es jetzt endlich losgeht. Ich bin zuversichtlich. Ich möchte um den Sieg kämpfen und möglichst viele Punkte einfahren. Wir werden den Freitag nutzen, um die Abstimmung des Autos noch zu verfeinern, dann sollten wir gut gerüstet sein.“ 

 

Für Teamkollege Nico Gruber ist es die Premiere in der populären Tourenwagenserie. „Meine Vorfreude ist riesig“, so der österreichische Nachwuchsrennfahrer. „Ich fiebere schon lange auf das erste Rennwochenende hin. Wir haben beim Test ganz gut ausgesehen, er ist gut verlaufen. Ich fühle mich daher optimal vorbereitet. Ich möchte am Wochenende von der Erfahrung Anttis profitieren und viel von ihm aufsaugen. Mein Ziel ist es, nach den beiden Rennen als Führender der Junior-Wertung abzureisen. Das wird natürlich nicht einfach, aber ich möchte die bestmöglichen Ergebnisse erzielen.“

 

Wie im Vorjahr setzt das Hyundai Team Engstler auch in dieser Saison in der ADAC TCR Germany ein VIP-Auto mit verschiedenen Gaststartern ein. Auf dem Lausitzring wird der Journalist Guido Naumann (46/Nürnberg) den dritten Hyundai i30 N TCR pilotieren. Der Redakteur von Auto Bild Motorsport und Auto Bild Sportscars hat bereits Erfahrung in der ADAC TCR Germany gesammelt: Im Vorjahr startete er für das Hyundai Team Engstler in Oschersleben.

 

Die beiden Rennen auf dem Lausitzring finden ohne die Beteiligung von Zuschauern nach einem behördlich genehmigten Hygiene- und Infektionsschutzkonzept statt.

 

Text und Bild: Hyundai Presse

Kommentar schreiben

Kommentare: 0