· 

Neu in der ADAC GT4 Germany: Das Team Lillestoff

Die Rennfahrer Stephan Grotstollen und Georg Braun haben ihren eigenen Rennstall gegründet. 2020 geben sie wieder in der ADAC GT4 Germany Vollgas.

 

Stephan Grotstollen und Georg Braun haben bereits 2019 in der ADAC GT4 Germany ihre Spuren hinterlassen. Das Duo gewann den Vize-Titel in der Trophy-Wertung und fuhr im Samstagsrennen auf dem Red Bull Ring auf das Gesamtpodium. Für die Saison 2020 hat sich das Duo neu aufgestellt und einen eigenen Rennstall gegründet: das Team Lillestoff.

 

"Ich bin Perfektionist - und nur, wenn man es selbst macht, bekommt man es am Ende so, wie man es gerne hätte", erklärt Stephan Grotstollen die Motivation der Teamgründung. "Nun sind wir viel flexibler aufgestellt und können noch mehr eigene Entscheidungen treffen."

 

Das neue Team hat seine Basis im Raum Reutlingen bezogen und sich dort professionell aufgestellt. "Unseren BMW M4 GT4 haben wir bereits im November 2019 erhalten. Außerdem haben wir auch einen komplett neuen Renntransporter angeschafft. Vom LKW-Fahrer über den Renningenieur, den Dateningenieur bis hin zu dem Mechanikern verfügen wir über alles, was ein erfolgreiches Rennteam benötigt", erläutert Grotstollen, der bereits in der Vergangenheit in anderen Rennserien sein eigenes Team aufgebaut hatte.

 

Mit Lillestoff haben Grotstollen und Braun zudem einen international agierenden Hauptsponsor gefunden. Das Unternehmen stellt seine eigenen hochwertigen Stoffe her. Auch die in Lillestoff gehaltene Optik des BMW M4 GT4 präsentiert sich untypisch und auffallend. "Das Aussehen wurde von Lillestoff in Zusammenarbeit mit einer niederländischen Designerin entwickelt. Sie hat bereits für das Königshaus und Ikea gearbeitet", erklärt Grotstollen.

"Ein Team von Lillestoff hat 2019 das Rennwochenende der ADAC GT4 Germany auf dem Nürburgring besucht und war von der Serie sofort begeistert, da beispielsweise auch viele Familien mit Kindern an der Strecke zu Besuch waren. Somit macht es für Lillestoff Sinn, sich im Rennteam zu engagieren", erörtert Grotstollen. "Auch für uns als Fahrer ist die Plattform perfekt. Wir fahren auf tollen Strecken in Deutschland und dem benachbarten Ausland. Ich bin selbst Unternehmer und hätte gar nicht die Zeit für lange Anreisen zu weit entfernten Rennplätzen. Aber nicht nur deswegen ist die ADAC GT4 Germany die perfekte Rennserie für Georg und mich."

 

Sportlich möchten Grotstollen und Braun in der Saison 2020 den nächsten Schritt machen. "Der Vize-Titel in der Trophy-Wertung der ADAC GT4 Germany hat uns enorm motiviert. Natürlich versuchen wir 2020 besser abzuschneiden als im Vorjahr. Jedoch möchte ich an dieser Stelle noch keine konkreten Saisonziele nennen, da aktuell noch unklar ist, gegen welche Konkurrenten wir antreten werden", blickt Grotstollen auf die Saison voraus. "Uns ist es wichtig, dass wir uns stetig verbessern. Dann werden sich auch die Erfolge einstellen."

 

Der Saisonstart der ADAC GT4 Germany findet am Wochenende des 14. bis 16. August auf dem Nürburgring statt. Die Rennen werden wieder von SPORT1 und SPORT1+ im Fernsehen übertragen.

 

Text: ADAC GT4 Germany

Bild: Max Bermel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0