SRO präsentiert neuen Kalender - Nürburgring-Event wird zum 6h Rennen

Die SRO Motorsports Group hat Pläne für den Beginn der europäischen Rennsaison in diesem Sommer bekannt gegeben. Die überarbeiteten Kalender wurden für die GT World Challenge Europe Powered by AWS und die GT4 European Series bestätigt.

 

Während beide Meisterschaften durch die globale COVID-19-Pandemie verzögert wurden, sind die Arbeiten bereits in vollem Gange, um sicherzustellen, dass die neue Saison sicher und rechtzeitig beginnt. Die GT World Challenge Europe Powered by AWS startet am 18. und 19. Juli in Imola mit einem dreistündigen Endurance Cup-Wettbewerb. Die GT4 European Series wird ebenfalls mit zwei einstündigen Rennen am italienischen Austragungsort starten.

 

In beiden Fällen bleibt die Gesundheit der Beteiligten höchste Priorität. Die Veranstaltungen werden gemäß den örtlichen Vorschriften und mit entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen durchgeführt, während die SRO strenge Regeln für soziale Distanzierung erlassen wird, um die Sicherheit von Wettbewerbern, Rennleitern und der breiteren Gemeinschaft zu gewährleisten.

 

Weitere Informationen zu diesen Maßnahmen werden zu gegebener Zeit mitgeteilt. In der Zwischenzeit konzentrieren sich die Bemühungen auf die Rückkehr zum Rennsport und die Bereitstellung einer aufregenden Rennsaison im Jahr 2020.

 

GT World Challenge Europe by AWS

Nach Rücksprache mit allen Zuständigen besteht die GT World Challenge Europe von AWS aus acht Veranstaltungen, die zu gleichen Teilen zwischen dem Endurance Cup und dem Sprint Cup aufgeteilt sind. Um sicherzustellen, dass die Saison ihr ursprüngliches Format beibehält, werden die Sprint-Wochenenden in Misano und auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya auf drei Rennen erweitert, während die Nürburgring-Runde des Endurance Cups zu einem sechsstündigen Wettbewerb wird. Durch die Implementierung dieser Lösungen soll die Saison ihre sportliche Herausforderung bewahren und sich gleichzeitig an die besonderen Umstände des Jahres 2020 anpassen.

 

Die neue Saison beginnt mit einem dreistündigen Langstrecken-Event in Imola, bevor sie am 7. und 9. August für drei Sprint Cup-Rennen in Misano nach Italien zurückkehrt. Der erweiterte sechsstündige Nürburgring-Wettbewerb behält sein ursprüngliches Datum vom 5. bis 6. September bei, gefolgt von Sprint Cup-Wochenenden in Magny-Cours (11. bis 13. September), Zandvoort (25. bis 27. September) und einem abschließenden Drei-Rennen-Event auf dem Circuit de Barcelona -Catalunya (9.-11. Oktober).

 

Das Saisonhighlight Total 24 Hours of Spa findet vom 22. bis 25. Oktober statt, gefolgt von zwei offiziellen Testtagen am 29. und 30. September am belgischen Veranstaltungsort. Die Saison endet mit einer entscheidenden Endurance Cup-Runde auf dem Circuit Paul Ricard. Der französische Austragungsort veranstaltet am 13. und 15. November sein übliches sechsstündiges Rennen.

 

Text: SRO

Bilder: Max Bermel, SRO

Kommentar schreiben

Kommentare: 0