· 

Starke Brüder: BMW M GmbH und BMW M Motorsport stellen neuen BMW M2 CS und BMW M2 CS Racing vor

München. Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Mit dem BMW M2 CS Racing setzt BMW M Motorsport seine Tradition von seriennahen Kundensport-Fahrzeugen fort. Der BMW M2 CS Racing überzeugt mit beeindruckenden Fahrleistungen und bietet Einsteigern in den Motorsport die Performance eines reinrassigen Rennfahrzeugs zu einem attraktiven Preis. Als perfekte Basis für das neue Einsteiger-Modell dient der BMW M2 CS (Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert: 10,4–9,4; CO2-Emmission in g/km kombiniert: 238–214), der ebenfalls heute der Weltöffentlichkeit vorgestellt wird. Das Sondermodell der BMW M GmbH feiert im November auf der LA Autoshow zudem seine USA-Premiere.

 

„Mit dem BMW M2 CS Racing führen wir die Tradition fort, ambitionierten Teams und Fahrern einen bezahlbaren Einstieg in den Rennsport zu ermöglichen – diesmal mit einem Fahrzeug, das mit beeindruckenden Leistungsdaten und neuester BMW Motorsport Technologie alle Anforderungen an ein reinrassiges Rennfahrzeug besser erfüllt als jedes andere Einsteiger-Modell zuvor“, sagt BMW Group Motorsport Direktor Jens Marquardt. „Auf der perfekten Basis des BMW M2 CS und im engen Austausch mit den Kollegen der BMW M GmbH haben die BMW Motorsport Ingenieure viele Erkenntnisse aus der Entwicklung des BMW M4 GT4 genutzt, um mit dessen kleinerem Bruder BMW M2 CS Racing völlig neue Maßstäbe in der Einsteiger-Klasse zu setzen. Ich bin sicher, dass wir mit diesem Fahrzeug die Erfolgsgeschichte von BMW M Kundensport Fahrzeugen fortschreiben werden.“

 

Markus Flasch, der Vorsitzende der Geschäftsführung der BMW M GmbH, sagt: „Die gemeinsame Entwicklung des BMW M2 CS und des BMW M2 CS Racing unterstreicht die enge Verzahnung von BMW Motorsport und der BMW M GmbH. Unsere Kompetenzen treffen sich genau in der Mitte zwischen High-Performance-Fahrzeugen für die Straße und reinrassigen Rennfahrzeugen, nämlich im wachsenden Clubsport-Segment. Dem tragen wir mit den verschiedenen Leistungsvarianten des BMW M2 CS Racing bereits Rechnung, und wir werden bei künftigen Sondermodellen von BMW M in eine ähnliche Richtung arbeiten.“

 

BMW M2 CS Racing mit Elektronik aus dem BMW M4 GT4.

Der BMW M2 CS Racing wird zum Preis von 95.000,00 Euro (zzgl. Mwst.) angeboten und bringt alle Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Einsteiger-Modell mit. Angetrieben wird das neue Kundensport-Fahrzeug von einem S55-Reihensechszylinder mit BMW M TwinPower Turbo-Technologie, der bei einem Hubraum von 2.979 ccm in der Rennsport-Version je nach Balance of Performance oder Permit B Einstufung zwischen 280 PS (205 kW) und 365 PS (268 kW) leistet. Das maximale Drehmoment von 550 Nm überträgt ein 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe, das mit einer speziellen Motorsport-Software appliziert wurde.

 

Ein weiteres Highlight des BMW M2 CS Racing ist die Motorsteuerung. Wie schon beim BMW M4 GT4 erfolgt diese künftig über Powersticks, die es ermöglichen, unterschiedliche Leistungsstufen zu programmieren und in Abhängigkeit von der vorgegebenen Balance of Performance abzurufen.

 

Motorsport-spezifische Fahrhilfen wie ABS und DSC garantieren Neueinsteigern einen sicheren Umgang mit dem Fahrzeug. Ein mechanisches Sperrdifferenzial mit Pre-Load und separater Kühlung gehört ebenfalls zur Ausstattung wie speziell angefertigte Antriebswellen. Analog zum Serienpendant wurde zudem das Dach aus Carbon verwendet.

 

Clubsport-Variante mit mehr Leistung.

Die Auslieferung der ersten BMW M2 CS Racing ist für Mitte 2020 geplant. Wie schon bei den Vorgänger-Modellen, dem BMW M235i Racing und dem BMW M240i Racing, sind neben den bestehenden Haupteinsatzgebieten wie der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring und der TC America weitere Plattformen rund um den Globus vorgesehen. Für den Einsatz auf der Nürburgring-Nordschleife (GER) im Rahmen der VLN ist eine Permit-B-Version geplant.

 

BMW Motorsport arbeitet zudem bereits an einem Upgrade-Paket auf 450 PS Leistung. Weitere Details und der Auslieferungsstart werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

 

„Mit diesem breiten Spektrum an Leistungsvarianten und dem erstmaligen Vertrieb über zertifizierte BMW M Motorsport Händler sprechen wir künftig eine noch breitere Zielgruppe an und erschließen ein stark wachsendes Segment im Breitensport. Ich freue mich, dass wir mit dem BMW M2 CS Racing auch in diesen Markt vordringen und unser Kundensport-Angebot erweitern können. So facettenreich wie ab kommender Saison war der Kundensport bei BMW wohl noch nie“, sagt Marquardt.

 

BMW M2 CS bringt 450 PS auf die Straße.

Im Straßenfahrzeug BMW M2 CS leistet der auf dem Triebwerk des BMW M4 Competition basierende, doppelt aufgeladene Sechszylinder-Reihenmotor 450 PS (331 kW). Die Leistung wird über das serienmäßige 6-Gang-Handschaltgetriebe oder das optionale 7-Gang M Doppelkupplungsgetriebe (M DKG), das bisher den BMW M4 Modellen vorbehaltene adaptive M Sportfahrwerk sowie Cup-Reifen perfekt auf die Rennstrecke und die Straße gebracht. Für die entsprechende Verzögerung sorgen die serienmäßige M Sportbremse mit rot lackierten Bremssätteln oder die optionale M Carbon-Keramik Bremse.

 

Im Innenraum bietet der Leichtbau M Sportsitz aus dem BMW M4 CS mit Bezügen aus Leder Merino und Alcantara dem Fahrer perfekten Halt auch bei forcierter Fahrt auf der Rennstrecke. Direktes Motorsportfeeling verbreitet das optionale M Sportlenkrad mit exklusivem Alcantara-Bezug, das wie in einem Rennwagen eine rote 12-Uhr-Kennzeichnung trägt.

 

Härtetests auf der Nordschleife bereits bestanden.

Hinter dem Rennfahrzeug BMW M2 CS Racing liegt eine intensive Testphase. Nach ersten Erprobungsläufen in Miramas (FRA) und Portimão (POR) folgte beim fünften Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring der erste Einsatz unter Rennbedingungen. Auf der Nürburgring-Nordschleife, der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt, absolvierten BMW Motorsport Juniorin Beitske Visser (NED) und Jörg Weidinger (GER), Test- und Entwicklungsingenieur bei der BMW M GmbH und selbst über viele Jahre sehr erfolgreicher Teilnehmer an der BMW Sports Trophy, einen ersten Härtetest und lieferten den Ingenieuren wertvoller Erkenntnisse unter Rennbedingungen. Weitere Einsätze in der „Grünen Hölle“ folgten beim siebten und neunten Lauf der VLN.

 

Technische Daten zum BMW M2 CS Racing.

 

Motor

 

Typ: Reihensechszylinder, vier Ventile

Technologie: BMW M TwinPower Turbo-Technologie, Direkteinspritzung, Valvetronic

Hubraum: 2.979 ccm

Leistung: 280 PS (205 kW) - 365 PS (268 KW) über Powerstick (je nach Balance of Performance oder Permit B Einstufung) einstellbar

Drehmoment: 550 Nm

Abgasanlage: Motorsport-spezifische Abgasanlage mit Rennsport-Katalysatoren

 

Kraftübertragung

 

7-Gang Doppelkupplungsgetriebe mit Motorsport-Software appliziert

Mechanisches Drexler Sperrdifferenzial mit Pre-Load und separater Kühlung

Speziell angefertigte Abtriebswellen

Auf den Motorsport angepasste Radlager (Hinterachse)

Angepasste Motorlagerung

 

Assistenzsysteme

 

BMW M Motorsport spezifisch angepasste Stabilitätssysteme (DSC/ABS)

Detaillierte Anpassungen der Applikationen durch Einsatz zahlreicher BMW Werks- und Kundensport-Fahrer auf unterschiedlichen Rennstrecken, mit unterschiedlichen Reifentypen und unter vielfältigen äußeren Bedingungen

Enge Zusammenarbeit mit den Ingenieuren der Serienentwicklung

 

Cockpit

 

Serienmäßige Klimaanlage

Verstellbarer Sabelt Taurus XL Sitz (FIA 8855-1999) mit M2 CS Racing Bestickung

Schroth Sechs-Punkt-Sicherheitsgurt (FIA 8853-2016)

AIM MXG 1.2 Motorsport Dash Logger mit Farbdisplay

Mittelkonsole mit beleuchtetem Schalterpanel

Verlängerte, variabel einstellbare Lenksäule mit abnehmbarem BMW Motorsport Lenkrad mit Bedienungsknöpfen und Schaltwippen

Extra großer Rückspiegel für bessere Übersicht nach hinten

Rückspiegel elektrisch verstellbar

Optional:

Recaro P 1300 GT Rennsitz (FIA 8862-2009)

Renntaxi-Sitz

Vorbereitung für Trinkanlage

Gewichtsbox nach FIA / SRO Standard

 

Karosserie

 

Karosserie mit DMSB-zertifiziertem geschweißtem Sicherheitsüberrollkäfig (nach FIA-Regularien), hergestellt von BMW M Motorsport

CFK Dach analog BMW M2 CS

Hintere Seitenscheiben aus Makrolon® mit Tankeinfüllstutzen

Frontsplitter

Motorsport-Heckflügel, einstellbar

Lufthebeanlage

Motorhauben- und Heckklappen-Schnellverschlüsse

Gewichtsreduzierter Motorsport-Kabelbaum

Abschleppösen vorne und hinten lt. Reglement

Externer Ladeanschluss für Batterie

Leistungsstarkes Zusatzlicht für 24h-Stunden-Einsätze (optional)

 

Tank

 

FT3-Sicherheitstank

Fassungsvermögen: 84 Liter

Betankung von beiden Fahrzeugseiten möglich

Entlüftungsleitung gesichert mit Überroll-Ventil

Optional: Langstrecken-Tank mit 120 Liter Fassungsvermögen (ab Ende 2020 verfügbar)

 

Fahrwerk

 

Dreistufig einstellbare Motorsport-Stabilisatoren vorne und hinten

Speziell angepasste Motorsport-Stoßdämpfer (ZF Sachs) vorne und hinten

Federn mit je drei Federraten für Vorder- und Hinterachse verfügbar (optional)

Motorsport-spezifische Lenkeranbindungen

Speziell überarbeiteter Federdom an der Vorderachse für erweiterte Einstellmöglichkeiten des Radsturzes

Sphärische Vorder- und Hinterachsaufhängung

Fahrwerk bereits auf Federwegs-Sensorik vorbereitet

 

Räder/Reifen

 

Cup-Variante:

10,5x18 Zoll Alufelgen Design 513M in Schwarz Matt

Reifen: MICHELIN Slick 27/65-18 S9L

5-Loch Befestigung

Stehbolzen an der Radnabe für einfache Montage

 

Bremsen

 

6-Kolben Festsattel vorne, Alcon

Durchmesser Bremsscheiben: 380 mm

4-Kolben-Festsattel hinten, Serie M2 CS

Durchmesser Bremsscheiben: 380 mm

Doppelflutige Bremsluftkühlung

 

Text und Bild: BMW Motorsport

Kommentar schreiben

Kommentare: 0